Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leckströme in SoCs kontrollieren

17.01.2006


Ein Konsortium mit 14 Partnern aus Universitäten, Industrie und Forschung in 7 Europäischen Ländern startet "CLEAN" - ein Projekt das innovative Design Methoden entwickelt um Leckströme in CMOS Designs unter 65nm zu kontrollieren.



Das CLEAN Projekt (Controlling Leakage power in Na-noCMOS SoCs) wird von der Europäischen Union mit 4,5 Millionen Euro aus dem Nanoelektronik Schwerpunkt des sechsten Forschungsrahmenprogramms (IST FP6) gefördert. Projektziel ist das Design der nächsten SoC (System on Chip) Generation zu verbessern, indem es sich um den Schlüsseleffekt der Leckströme in CMOS Technologien in 65nm und darunter kümmert.

... mehr zu:
»CLEAN »Leckstrom »SoC


In mikroelektronischen Schaltkreisen mit Strukturgrößen über 0,1 Mikrometer dominiert die dynamische Verlustleistung - welche bei der Berechnung, Übertragung und Speicherung von Daten entsteht - gegenüber den Leckströmen der Transistoren.

Die Bedeutung der Leckströme ist mit dem Aufkommen der nanoelektronischen Bauteile mit Strukturgrößen un-ter 100nm enorm gewachsen. Leckströme werden in Systemen unter 65nm die größte Hürde sein. Um die mit den nanoelektronischen Systemen aufkommenden Schwierigkeiten zu bewältigen, müssen Design- und Prozessentwicklung Hand in Hand arbeiten. Zukünftiges Halbleiterdesign wird die Komplexität, die Kosten und den Energiebedarf der Systeme berücksichtigen müssen, die entworfen, hergestellt und getestet werden.

Hauptziele von CLEAN sind die Entwicklungen neuer Vorhersagemodelle, Entwurfsmethoden und Techniken zur Kontrolle der Leckströme als prototypische EDA (Electronic Design Automation) Werkzeuge, welche die Teile der Design Arbeit abnehmen, die für komplexe Systeme heute noch undenkbar sind - zum Beispiel Design Aufgaben zur Energie Reduktion und zur durchgängigen Implementierung von Leckstrom-Kontrolltechniken. Das CLEAN Projekt wird von STMicroelectronics geleitet und gemeinsam mit dem Informatikinstitut OFFIS, Oldenburg koordiniert.

"Das Projekt wird signifikant dazu beitragen die technologischen Nachteile unterhalb 65nm zu überwinden, insbesondere die Prozessschwankungen, die Zuverlässigkeit und die Leckströme.", sagt der Projektkoordinator Roberto Zafalon, R&D Programm Manager, Advanced System Technology bei dem Projektleiter STMicroelectronics. "Die Ergebnisse des CLEAN-Projektes werden gleichzeitig die Reduktion der Verlustleistung von nanoelektronischen Systemen und eine Steigerung der Entwurfsproduktivität ermöglichen, um somit die gestiegene SoC Komplexität handhabbar zu machen."

Zudem trägt das CLEAN Projekt dazu bei, Europas High-Tech-Industrie in den Bereichen zu stärken in denen sie bereits jetzt die industrielle und technologische Führerschaft hat - zum Beispiel SoC für mobile Kommunikation und Infrastruktur, Consumer Elektronik und Automotive Elektronik. In diesen Bereichen ist ein geringer Energiebedarf eine Vorraussetzung für den Erfolg!

Dank der Beteiligung von kleinen und mittelständischen High-Tech-Unternehmen, wie ChipVision Design Systems und BullDAST, welche sich auf Werkzeuge zur Energiereduktion spezialisiert haben, fördert das Projekt außerdem die Entwicklung der Europäischen EDA Industrie. Deren Rolle wird der Schlüssel für die Verwertung der CLEAN-Ergebnisse in kommerziellen und industriellen Anwendungen sein.

Die Partner im CLEAN Projekt sind:
STMicroelectronics (Projektleiter); Standorte Italien und Frankreich
Infineon
ChipVision Design Systems
BullDAST
OFFIS
Politecnico di Torino
Universitat Politecnica de Catalunya
CEA-LETI
Politechnika Warszawska
edacentrum
Technische Universität von Dänemark
Consorzio per la Ricerca e l’Educazione Permanente
Budapest University of Technology and Economics

Ansprechpartner für Rückfragen der Redaktion:
Dr. Jens Appell, OFFIS Bereichsleiter "Eingebettete Hardware-/Software-Systeme"
Tel. (04 41) 97 22-235, Fax (04 41) 97 22 - 102, E-Mail: appellatoffis.de

Britta Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.offis.de
http://www.offis.de/hs/index.php

Weitere Berichte zu: CLEAN Leckstrom SoC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise