Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für SolarCar HansGo! fällt am Sonntag

23.09.2005


Lange hat das Team des SolarCars HansGo! dem Startschuss entgegengefiebert. Am Sonntag, den 25. September um 8 Uhr Ortszeit in Darwin ist es endlich so weit: Dann beginnt die World Solar Challenge und damit das 3.021 Kilometer lange Rennen von Darwin nach Adelaide, einmal quer über den australischen Kontinent. Der HighTech-Renner der Fachhochschule Bochum stellt sich dann zum zweiten Mal der Konkurrenz der Solarmobil-Elite aus aller Welt, die mit ihren hochentwickelten Fahrzeugen das beste Solarmobil und das beste aus 36 Teams ausmachen werden.


2003 schaffte HansGo! bei seiner ersten Rennteilnahme eine Platz unter den "Top 5". Bild: FH Bochum


Auf Hunderten von Testkilometern wurde der Solarrenner optimiert. Bild: FH Bochum



Immer mit dabei ist Stefan Spychalski, der täglich auf den Internetseiten der FH Bochum über die aktuellen Ereignisse des Renntags berichtet und die neuesten Bilder und Eindrücke der Challenge präsentiert.

... mehr zu:
»HansGo »SolarCar


Gewissermaßen vor Ort das Rennen - und die Konkurrenzteams - verfolgen, kann die große Fangemeinde von HansGo! auf der Satellitenkarte der World Solar Challenge im Internet. Sie wird die jeweils aktuelle Entwicklung des Wettbewerbs zeigen:

"Wenn man vorne mitfahren will, also unter den ersten fünf bei über zwanzig Teilnehmern, muss alles optimal laufen", stellt Stefan Spychalski fest. "Denn die Konkurrenz ist groß in diesem Jahr. Neben Nuna3 aus Holland und Aurora aus Australien, Platz eins und zwei des letzten Rennens, sind zwei sehr starke Uni-Teams aus Michigan und Massachusetts angereist, die mit ihre Ausstattung deutlich machen, dass sie HansGo! zumindest finanziell klar überlegen sind. Aus Japan kommt der Tiga-Renner, den HansGo! von Griechenland her kennt."

Das HansGo!-Team hat dennoch allen Grund für Selbstvertrauen. Die Erfahrungen aus dem Rennen von 2003 zahlen sich aus: Nicht nur die Technik des Fahrzeugs wurde deutlich verbessert und die preisgekrönte Planung für die ausgeklügelte telemetrische Kontrolle aller Fahrzeugkomponenten renntauglich verwirklicht (Bericht vom 18. August 2005), auch organisatorisch liefen die Vorbereitungen für das Rennen weitgehend reibungslos.

HansGo! ist Dank der Unterstützung von Schenker Stinnes Logistics rechtzeitig eingetroffen der Rennbolide wurde auf Solar-Herz und High-Tech-Antrieb getestet und für maximale Leistungsfähigkeit optimiert, Hans Gochermann, Namens- und Solarzellengeber von HansGo!, war begeistert von der "Fitness" des Solarcars. Resultat: die Straßenzulassung erhielt der Solarrenner ebenso anstandslos wie er das Scrutineering, die mit der TÜV-Abnahme vergleichbare technischen Prüfung, bestand.

Wenn alles gut geht, könnte HansGo! noch vor Ende des vierten Renntages am späten Mittwoch das Ziel in Adelaide erreichen. Die Fachhochschule Bochum drückt fest die Daumen !!!

Detlef Bremkens | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-bochum.de/solarcar/wsc2005/
http://www.wsc.org.au/2005/on.the.road/map/

Weitere Berichte zu: HansGo SolarCar

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics