Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Ideen für die Energien der Zukunft

14.09.2005


Impulskreis Energie der "Partner für Innovation" veröffentlicht Zwischenbilanz


Energieeffiziente Schulsanierung, Strohheizkraftwerke oder neue Konzepte für die Hochtemperatur-Brennstoffzellentechnik: Diese und 22 weitere Beispielprojekte für die Energien von morgen erarbeitet der Impulskreis Energie der Initiative "Partner für Innovation" seit Mai 2004. Am heutigen Dienstag zogen die Experten aus Energiewirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Zwischenbilanz.

"Schon im ersten Jahr der Zusammenarbeit ist ein umfangreiches Paket von Maßnahmen, Bewertungen und Empfehlungen entstanden, das die Disziplin ’Energie’ in Deutschland zielgerichtet voranbringen kann", sagte Jürgen Hogrefe, Generalbevollmächtigter der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und Leiter des Impulskreis Energie. Das Ziel des Expertengremiums unter der Leitung der EnBW: neue Konzepte und Ideen für die Energiegewinnung und -wandlung von morgen zu entwickeln und umzusetzen. Hogrefe: "Innovationen sind gefragt, wenn Umweltverträglichkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit und Bezahlbarkeit von Energie auch in Zukunft und auch für die nicht industrialisierten Länder gewährleistet werden sollen."


Die neu entwickelten Projekte der Energiespezialisten, dokumentiert in einer Zwischenbilanzbroschüre, umfassen dabei alle Felder der Erzeugung und des Verbrauchs von Energie - von der Emissionsminderung und Effizienzsteigerung bis hin zu erneuerbaren Energien und Stromsparen. Vier Beispielprojekte, die teilweise bereits realisiert wurden oder kurz vor der Umsetzung stehen:

Beispielprojekt 1: Energieeffiziente Schulsanierung Energiesparen nach Stundenplan: Die Innovationsidee

"Energieeffiziente Schulsanierung" visualisiert Maßnahmen zur Gebäudesanierung und erweitert den Schulunterricht um ein praktisches Element. Zunächst stehen verschiedene bundesweite Sanierungskonzepte wie eine Plus-Energie-Schule und eine 3-Liter-Haus-Schule auf dem Programm, bevor die Ergebnisse und Erfahrungen aus diesen Projekten zusammengefasst und dokumentiert werden. Anschließend soll eine Plattform für Information und Kommunikation den Wissenstransfer stärken.

Beispielprojekt 2: Hochtemperatur-Brennstoffzelle HotModule

HotModule heißt die hocheffiziente Brennstoffzelle des Herstellers MTU CFC Solutions für den Einsatz in Industrie und Gewerbe. Mit rund 47 Prozent liegt ihr Wirkungsgrad um etwa ein Drittel höher als der eines Motor-Blockheizkraftwerks. Ein besonderes Merkmal des HotModule ist seine Flexibilität hinsichtlich des verwendeten Brennstoffs: Neben Erdgas können zum Beispiel auch Biogase verwendet werden. RWE Fuel Cells plant, Ende 2005 das erste biogasbetriebene HotModule zu liefern. In einem in Europa bislang einmaligen Projekt wird bereits seit diesem Sommer eine HotModule-Anlage der RWE Fuel Cells in Ahlen mit Klärgas betrieben.

Beispielprojekt 3: Strohheizkraftwerk - Energie vom Getreidefeld

Der Brennstoff Stroh könnte kurz- bis mittelfristig eine wirtschaftliche Alternative zur Holznutzung sein. Für den kostengünstigen und umweltfreundlichen Einsatz dieses Energieträgers entwickelt eine Fachgruppe um Prof. Dr. Martin Kaltschmitt, Geschäftsführer des Instituts für Energetik und Umwelt Leipzig und Mitglied des Impulskreis Energie, neue Anlagetechnologien weiter. Ziel ist es, ein Strohheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von bis zu 20 MW zu errichten und zu betreiben. So können die Voraussetzungen für eine weitergehende Nutzung des Energieträges Stroh geschaffen werden.

Beispielprojekt 4: Systematische Biomassenutzung

In vielen Produktionsbereichen in Land- und Forstwirtschaft, Lebensmittel- und Holzindustrie fallen Reststoffe aus naturbelassener Biomasse an, die energetisch genutzt werden könnten. Die Fachgruppe will die Verknüpfung von industriellen und kommunalen Versorgungslösungen und dieser Biomassereststoffe unterstützen: Angedacht ist es, ein Netzwerk hoch wirtschaftlicher örtlicher Kreisläufe mit Beispielcharakter in verschiedenen Bundesländern, Branchen und technischen Konstellationen zu schaffen und umzusetzen. Ein gesamtheitlicher Kreislauf mit Biomasse, Kraftwärme-Kopplung, Pelleterzeugung und Contracting ist bereits erfolgreich in Betrieb in Buchenbach/Freiburg. Die Anlage wurde mit dem Deutschen Contracting Award 2004 prämiert.

Die "Partner für Innovation": Ideen erfolgreich machen

In der Initiative "Partner für Innovation" bündeln seit März 2004 mehr als 300 Experten die Innovationskraft ihrer Unternehmen und Institutionen. Mit vereinten Kräften arbeiten sie daran, gute Ideen schnellstmöglich umzusetzen und so Deutschlands Position im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Verschiedene Wachstumsfelder wie Energie, Nanotechnologie oder Mobilität stehen dabei im Fokus von 15 Fachgruppen, den so genannten Impulskreisen.

Lars M. Heitmüller | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.innovationen-fuer-deutschland.de

Weitere Berichte zu: HotModul Impulskreis Schulsanierung Strohheizkraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Faszination Weltall - Erlanger Forscher züchten Kristalle in der Schwerelosigkeit
15.06.2018 | Fraunhofer IISB

nachricht FlexFuture! Biogas sorgt für stabile Netze
11.06.2018 | Deutsches Biomasseforschungszentrum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics