Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windenergie - Neue Dimensionen fordern Sicherheit und Zuverlässigkeit

01.09.2005


Anlässlich der HUSUMWind 2005, 20.-24. September, Halle 4, Stand A46, präsentiert das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zuverlässige Simulationsmethoden zur Vorhersage der technischen Sicherheit für WEA. Last- und Beanspruchungssimulation, Werkstoffbewertung, strukturintegrierbare Sensorik/Aktuatorik zur akustischen Schadensdetektion, am Beispiel einer Faserverbundplatte mit integrierten PZT-Faserkomposit-Sensoren/-aktuatoren und einer Sandwichflügelschale mit integrierten Piezofasermodulen.

... mehr zu:
»WEA »Windenergie

Das Fraunhofer LBF in Darmstadt entwickelt Methoden und Verfahren der Betriebsfestigkeit weiter, mit dem Ziel, komplexe Sicherheitsbauteile rechnerisch auszulegen, einsatzgerecht zu optimieren und fundierte Aussagen zur Systemzuverlässigkeit maschinenbaulicher Konstruktionen zu geben, z. B. Beurteilung von drehenden Komponenten (Antrieb, Getriebe) von Windkraftanlagen. In Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung, Bremen, konnte in Bremerhaven das "Fraunhofer-Simulationszentrum für die Technische Zuverlässigkeit von Offshore-Bauwerken" gegründet werden. lm engen Kontakt mit lndustrie und Dienstleistern stellen beide Institute ihr Expertenwissen zur Verfügung, um den Erfolg der Offshore-Windenergie zu verstetigen.

Das Fraunhofer LBF ist seit vielen Jahrzehnten auf dem Ge-biet der Modellierung und Charakterisierung von Werkstof-fen, in den letzten Jahren verstärkt von Leichtbauwerkstof-fen, sowie der betriebsfesten Auslegung von Bauteilen tätig. Diese Arbeiten basieren auf der engen Verknüpfung von ex-perimentellen, analytischen und numerischen Methoden. Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt ist die Festlegung von Versagenskriterien sowie die Erstellung und Modifikation von Festigkeitshypothesen. Dieses setzt die genaue Kenntnis aller auftretenden Beanspruchungen und deren schädigender Wirkung voraus.


Weitere Kompetenzen:

- Vergleichende Werkstoffcharakterisierung
- Betriebsfestigkeitsuntersuchung und -nachweis unter rea-litätsnahen Last-Zeit-Verläufen
- Übertragbarkeitskonzepte: Probe-Bauteil
- Verfahren zur zeitoptimalen Prüfung von Kunststoffen
- Untersuchungen zur Strukturüberwachung und Beurtei-lung von Faserverbundbauteilen durch in den Verbund in-tegrierte piezokeramische Sensoren/Aktuatoren (z.B. Ro-torblätter für WEA)

Anke Zeidler-Finsel | idw
Weitere Informationen:
http://www.lbf.fraunhofer.de/betriebsfester_leichtbau

Weitere Berichte zu: WEA Windenergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik