Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein neuartiger Beschichtungsprozess für fortgeschrittene labs-on-a-chip-Anwendungen

08.08.2005


Jüngste Fortschritte in der Mikroelektronik ermöglichten die Entwicklung eines Siliziumchip-Prototyps mit Mikrofluiderweiterungen zur Manipulation einzelner Zellen.



Transparente leitfähige Beschichtungen werden auf vielen Gebieten genutzt - von den neuesten Displayformen (Flachbildschirme, Touchscreens) über elektromagnetische Abschirmung bis hin zu elektrischen Heizungen. Aufgrund seiner hochwertigen optischen Eigenschaften und hervorragenden Haltbarkeit ist Indium-Zinnoxid (ITO - Indium Tin Oxide) eines der am häufigsten kommerziell verwendeten Beschichtungsmaterialien. Speziell für optoelektronische Geräte ist für die Kristallisation der ITO-Schicht auf dem Flachglassubstrat ein Hochtemperatur- Glühprozess notwendig. Besonders interessant ist es, dass ITO als ideale transparente Elektrode für Biofluidanwendungen gilt.



Polymeren hingegen wird erst seit kurzem eine größere Akzeptanz als Substrat zuteil. Das trifft vor allem auf die Entwicklung organischer Lichtemissionsdioden (OLED) zu. Da OLED dünner, schneller, heller, verbrauchsärmer und preiswerter sind, wird diese für Displayanwendungen gedachte Technologie die herkömmlichen LCDs nach und nach ersetzen. Trotz umfangreicher Forschungsarbeiten befindet sich die Niedertemperaturbeschichtung von Polymerfolien mit ITO jedoch noch im Entwicklungsstadium. Spezielle Aufmerksamkeit muss dabei der Optimierung der Transparenz im sichtbaren Spektrum gewidmet werden. In einem dem bei Planarsubstraten angewandten ähnlichen Beschichtungsprozess fällt ihr eine Schlüsselrolle zu.

Das MEDICS (Microelectronic Device for Individual Cell Sorting - mikroelektronisches Gerät zur Einzelzellsortierung) verwendet ein optisches Fluoreszenzmikroskop für Beobachtungen durch die transparente, nichtfluoreszierende fluidische Abdeckung. Diese Abdeckung ist mit einer Gegenelektrode beschichtet, die das zur Zellbeobachtung notwendige dielektrophoretische Kraftfeld erzeugt. Unter Nutzung eines Gleichstrom-Magnetronsputterprozesses wurde ein Verfahren zur ITO-Niedertemperaturbeschichtung großer homogener Flächen entwickelt, das die Hauptanforderungen nach biologischer und fluidischer Kompatibilität erfüllt. Die so geschaffenen optischen Beschichtungen zeigen bislang unerreichte elektrische und optische Eigenschaften in Verbindung mit hervorragendem mechanischen Haftverhalten der ITO-Schicht auf der Polymeroberfläche.

Dr. Nicolo Manaresi | ctm
Weitere Informationen:
http://www.siliconbiosystems.com
http://www.siliconbiosystems.com/MeDICS/

Weitere Berichte zu: Beschichtungsprozess ITO ITO-Schicht OLED

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik