Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Lasermesstechnik entwickelt

24.05.2005


Fachhochschule Trier entwickelt neue Lasermesstechnik - Internationales Interesse an der neuen Untersuchungsmethode.


Im Labor von Professor Lianxiang Yang an der Universität in Detroit wurde erstmalig ein an der Fachhochschule Trier entwickeltes Gerät (OPTO-Dynamik) zur Messung und Darstellung von schwingenden Bauteilen für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung getestet. Damit können Fehlstellen und Schwachstellen an Bauteilen leichter gefunden und analysiert werden.

Bei seinem bereits dritten Besuch in Detroit konnte Professor Michael Schuth von der FH Trier den Kontakt mit der Oakland University somit weiter ausbauen. "Einen vollen Erfolg" nennt der seit acht Jahren mit der optischen Messtechnik an der FH Trier beschäftigte Wissenschaftler den Besuch. Die Ergebnisse der an der Oakland University durchgeführten dynamischen Untersuchungen, bei der ein Laserstrahl in einzelne Abschnitte zerhackt wird und ein Versuchsobjekt beleuchtet, übertreffen die Erwartungen bei weitem. "Das Verhalten von schwingenden Bauteilen kann jetzt flächenmäßig untersucht werden. Fehlstellen und Schwachstellen schwingen in einer komplexen Struktur anders als gute Stellen. Somit lassen sich solche Schwachstellen leichter als bisher finden", so Schuth.


Auch die Wirtschaft bekundete ihr Interesse. Daimler Chrysler, Ford und General Motors schickten Ingenieure, um sich über die neuen Geräte zu informieren. Für die Automobilhersteller lassen sich damit im Bereich der Qualitätssicherung beispielsweise die Stellen der Geräuschabstrahlung an PKW besser auffinden und dann verbessern.

Seinen Besuch in Detroit konnte Schuth auch nutzen, um auf einem weltweit anerkannten Kongress der Automobilindustrie in einem Vortrag über ein ebenfalls an der FH Trier neu entwickeltes Endoskopisches Lasermesssystem für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung zu informieren. Mit diesem veränderten Endoskop - Interferoskop genannt - können Fehlstellen innerhalb von Holkörpern und Strukturen gefunden und analysiert werden.

Besonders freut sich der FH-Professor darüber, dass er die Tagungsleitung im Bereich Optical Technics in Automotive Engineering (Optische Technologien im Ingenieurwesen der Automobilindustrie) innehatte: "Dieses Tüpfelchen auf dem I beschert uns weitere internationale Anerkennung der Fachhochschule Trier. Ich bin überzeugt, dass der Bereich der optischen Messtechnik in Zukunft noch viel mehr an Bedeutung gewinnen wird. Einem Bereich, in dem wir in Deutschland noch Spitzenreiter sind."

Aber nicht nur die Wissenschaftler und die Industrie sollen von den guten Kontakten profitieren. Auch ein zukünftiger Studierendenaustausch zwischen den Labors der Professoren Yang und Schuth wurde vereinbart.

"Detroit ist nun mal eine gute Adresse für die Automobilindustrie und somit freuen wir uns über die gute Kooperation mit der Oakland Universität", betont Professor Schuth die Bedeutung der Beziehungen für die FH Trier.

Das internationale Interesse an den FH-Entwicklungen weitet sich derzeit auch auf China und Indien aus. So wurde Schuth bereis von Professor Michael Y. Y. Hung von der City University of Hong Kong nach China in sein optisches Labor eingeladen. Und im Juni erwartet die FH in Detroit eine indische Delegation von Wissenschaftlern, die ebenfalls Interesse an den neuen Untersuchungsmethoden auf dem Gebiet der optischen Messtechnik hat.

Konstanze Kristina Jacob | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-trier.de/presse/presseinfos

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie Labor Lasermesstechnik Messtechnik Schuth

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen
27.02.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor
23.02.2017 | University of Minnesota / Università degli Studi di Milano-Bicocca

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik