Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Lasermesstechnik entwickelt

24.05.2005


Fachhochschule Trier entwickelt neue Lasermesstechnik - Internationales Interesse an der neuen Untersuchungsmethode.


Im Labor von Professor Lianxiang Yang an der Universität in Detroit wurde erstmalig ein an der Fachhochschule Trier entwickeltes Gerät (OPTO-Dynamik) zur Messung und Darstellung von schwingenden Bauteilen für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung getestet. Damit können Fehlstellen und Schwachstellen an Bauteilen leichter gefunden und analysiert werden.

Bei seinem bereits dritten Besuch in Detroit konnte Professor Michael Schuth von der FH Trier den Kontakt mit der Oakland University somit weiter ausbauen. "Einen vollen Erfolg" nennt der seit acht Jahren mit der optischen Messtechnik an der FH Trier beschäftigte Wissenschaftler den Besuch. Die Ergebnisse der an der Oakland University durchgeführten dynamischen Untersuchungen, bei der ein Laserstrahl in einzelne Abschnitte zerhackt wird und ein Versuchsobjekt beleuchtet, übertreffen die Erwartungen bei weitem. "Das Verhalten von schwingenden Bauteilen kann jetzt flächenmäßig untersucht werden. Fehlstellen und Schwachstellen schwingen in einer komplexen Struktur anders als gute Stellen. Somit lassen sich solche Schwachstellen leichter als bisher finden", so Schuth.


Auch die Wirtschaft bekundete ihr Interesse. Daimler Chrysler, Ford und General Motors schickten Ingenieure, um sich über die neuen Geräte zu informieren. Für die Automobilhersteller lassen sich damit im Bereich der Qualitätssicherung beispielsweise die Stellen der Geräuschabstrahlung an PKW besser auffinden und dann verbessern.

Seinen Besuch in Detroit konnte Schuth auch nutzen, um auf einem weltweit anerkannten Kongress der Automobilindustrie in einem Vortrag über ein ebenfalls an der FH Trier neu entwickeltes Endoskopisches Lasermesssystem für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung zu informieren. Mit diesem veränderten Endoskop - Interferoskop genannt - können Fehlstellen innerhalb von Holkörpern und Strukturen gefunden und analysiert werden.

Besonders freut sich der FH-Professor darüber, dass er die Tagungsleitung im Bereich Optical Technics in Automotive Engineering (Optische Technologien im Ingenieurwesen der Automobilindustrie) innehatte: "Dieses Tüpfelchen auf dem I beschert uns weitere internationale Anerkennung der Fachhochschule Trier. Ich bin überzeugt, dass der Bereich der optischen Messtechnik in Zukunft noch viel mehr an Bedeutung gewinnen wird. Einem Bereich, in dem wir in Deutschland noch Spitzenreiter sind."

Aber nicht nur die Wissenschaftler und die Industrie sollen von den guten Kontakten profitieren. Auch ein zukünftiger Studierendenaustausch zwischen den Labors der Professoren Yang und Schuth wurde vereinbart.

"Detroit ist nun mal eine gute Adresse für die Automobilindustrie und somit freuen wir uns über die gute Kooperation mit der Oakland Universität", betont Professor Schuth die Bedeutung der Beziehungen für die FH Trier.

Das internationale Interesse an den FH-Entwicklungen weitet sich derzeit auch auf China und Indien aus. So wurde Schuth bereis von Professor Michael Y. Y. Hung von der City University of Hong Kong nach China in sein optisches Labor eingeladen. Und im Juni erwartet die FH in Detroit eine indische Delegation von Wissenschaftlern, die ebenfalls Interesse an den neuen Untersuchungsmethoden auf dem Gebiet der optischen Messtechnik hat.

Konstanze Kristina Jacob | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-trier.de/presse/presseinfos

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie Labor Lasermesstechnik Messtechnik Schuth

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam
20.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht ISFH Vorreiter bei der Kalibrierung von Strahlungssensoren
20.06.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics