Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Analyse des Potenzials von Biomasse

10.05.2005


Da ökologische und finanzielle Bedenken die Nutzung fossiler Brennstoffe zunehmend kontrovers gestalten, werden neue Optionen erforscht, um die Wärme- und Stromanforderungen der europäischen Bevölkerung zu erfüllen.



Im Rahmen des BIOCOGEN-Projekts der EU konzentrierte man sich auf durch Biomasse betriebene CHP-Anlagen (Combined Heat and Power - Kaft-Wärme-Kopplung) und auf die Realisierbarkeit deren Implementierung hinsichtlich Leistung und Kosten. Die Analyse von Marktbedürfnissen und speziellen regionalen Anforderungen bildete ein Hauptelement des Projekts. Ein Ergebnis war die Erstellung eines Berichts, in dem die Schlüsselaspekte der Marktanalyse zur Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplung zusammengetragen wurden.



Den Ausgangspunkt für eine breitere Marktuntersuchung in Bezug auf die Zukunft von durch Biomasse betriebenen Anlagen bildet die Teilnahme der Kraft-Wärme-Kopplungsindustrie als Ganzes und des Energiesektors im Allgemeinen. Nach dem Stand der Dinge ist Biomasse nicht weiträumig als funktionsfähige Option innerhalb der Energiebranche anerkannt. Es wird erwartet, dass sich ihre vorteilhaften Umwelt- und Energieeffizienzprofile zu gegebener Zeit auszahlen.

Der Bericht behandelt insgesamt achtzehn Länder Europas und liefert, basierend auf nationalen und internationalen Daten, detaillierte Übersichten zur Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplung in allen Regionen. Diese nationalen Eigenschaften sind für einen ersten Schritt zur Implementierung eines strategischen Marketingsplans innerhalb der EU von großer Bedeutung.

Insgesamt werden im Bericht alle potenziellen Märkte für die Biomasse-CHP, einschließlich Agroindustrie, Forstwirtschaft und Heizung, berücksichtigt. Als Übersicht könnte sich der Bericht in naher Zukunft als äußerst nützliches Tool erweisen, da Schritte hin zu einer breiteren Informationskampagne unternommen werden.

Calliope Panoutsou | ctm
Weitere Informationen:
http://www.cres.gr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics