Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboterbewegungen im Gleichgewicht

10.05.2005


Eine türkische Erfindung in Bezug auf ein Gleichgewichtssystem für Roboter, das auf der Verlagerung von Flüssigkeiten beruht, sichert eine gesteigerte Effizienz der Roboterleistung, sogar bei der Gewichtsbeförderung.


Beim Entwurf von Robotern mit Beinen werden Vorkehrungen getroffen, um sicherzustellen, dass das Gleichgewicht während der Bewegung oder der Ausführung der Aufgabe gehalten wird. Aus diesem Grund ist es eine Schlüsselvoraussetzung, dass sich der Schwerpunkt entweder unter dem Standfuß oder innerhalb der von den Standfüßen gebildeten Fläche befindet.

Eine Lösung dafür ist das Beugen des Oberkörpers des Roboters in die entgegengesetzte Richtung des angehobenen Fußes und der Wechsel dieses Motivs während der Bewegung. Eine andere Methode ist das sequenzielle Federn des Roboters im Stand und der Sprung bei der Vorwärtsbewegung, was den Gleichgewichtsprozess zu einer äußerst energieaufwändigen Aufgabe macht.


Im Gegensatz zu diesen Verfahren ermöglicht die vorgeschlagene Erfindung eine ausgeglichenere Bewegung von zwei- oder mehrbeinigen Robotern, die in allen Bereichen der Roboteranwendungen eingesetzt werden können. Mit diesem System verfügt der Roboter über das Potenzial, ein breites Feld der menschlichen Bewegungsfunktionen zu erreichen, einschließlich Gewichtsbeförderung und die Nutzung industrieller Maschinen.

Das Grundprinzip liegt in der Nutzung einer verlagerbaren Gleichgewichtsflüssigkeit die sich mithilfe einer Pumpe zwischen Tanks bewegt, die über einen Kanal miteinander verbunden sind. Die Flüssigkeitstanks sollten vorzugsweise am Boden der Füße angebracht werden, die die Oberfläche berühren. Je nach Konstruktion ist es möglich, mehr als einen Tank, eine Pumpe und einen Kanal anzubringen.

Dieser Transfer von Flüssigkeiten zwischen den Tanks ermöglicht die Verlagerung der Schwerpunktes unter den Standfuß oder innerhalb der von den Füßen geformten Fläche. So fallen die Roboter nicht während der Bewegung, können Gewichte heben oder Gegenstände schieben. Neben Robotern mit Beinen kann das Gleichgewichtssystem auch für Roboter mit Rädern angewandt werden.

Das Gleichgewichtssystem kann in verschiedenen Anwendungsbereichen der Robotertechnik eingesetzt werden, einschließlich Gehhilfen für behinderte Personen, künstliche Beine und Spielzeuge, um einige zu nennen. Es wird erwartet, dass diese Innovation die Robotertechnik durch die Verbesserung des Bewegungsvermögens und durch die Steigerung des Potenzials zur Gewichtsbeförderung selbst im unebenen Gelände bedeutend voranbringen wird.

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.metutech.metu.edu.tr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten