Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Energiequellen zur Bekämpfung des Treibhauseffekts

20.04.2005


Unter Berücksichtigung von ökologischen und gesellschaftlichen Belangen richtet sich die EU auf die Beurteilung von Energiesystemen auf Biomassebasis als eine Alternative zu fossilen Brennstoffen. In Verbindung mit der Internationalen Energiebehörde (IEA - International Energy Agency) konzentrierte man sich im Rahmen des EU-Projekts BIOCOGEN auf die Untersuchung der möglichen Nutzung von Bioenergiesystemen in Europa.



Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (Combined Heat and Power - CHP) liefern Energie sowohl zu Heiz- als auch zu Stromzwecken. Die Nutzung von Biomasse zum Betrieb dieser Anlagen innerhalb der EU könnte der Realität näher sein, als anfänglich angenommen. Der Einsatz von Biomasse als Energiequelle liefert eine attraktive Alternative zu fossilen Brennstoffen, nicht zuletzt wegen ihrem Potenzial, die Emission von Treibhausgasen bedeutend zu reduzieren.



Die BIOCOGEN-Forscher prüften die Lebenszyklus-Emission von Treibhausgasen bei der Kraft-Wärme-Kopplung von Biomasse und verglichen diese mit Energiesystemen fossiler Brennstoffe. Dies folgte zuvor von der IEA durchgeführten Arbeiten, die sich auf Biomasse- und Bioenergiesysteme konzentrierten. Der Prüfbericht liefert Einzelheiten zu einer Reihe von Computermodellen, die geschaffen wurden, um die Emission von Treibhausgasen anhand verschiedener Brennstoffsysteme zu überwachen. Insgesamt wurden 34 Bioenergie- und 18 fossile Energiesysteme bewertet und verglichen.

Die Ergebnisse zeigten, dass CHP-Anlagen auf Biomassebasis im Vergleich zu fossil betriebenen CHP-Anlagen etwa 90% weniger Treibhausgase produzierten. Weitere Vorteile wurden bestimmten Arten von Biomasse und den Nebenprodukten zugeschrieben, die diese zur Folge haben.

Insgesamt kann der Endbericht in Bezug auf diese spezielle Arbeit dazu genutzt werden, die mit der Nutzung von Biomasse-Energiesystemen verbundenen Vorteile deutlich zu demonstrieren. Somit ist er ein wichtiges Informationstool für den privaten Sektor und die Versorgungsindustrie.

Hannes Schwaiger | ctm
Weitere Informationen:
http://www.joanneum.ac.at/en/

Weitere Berichte zu: Biomasse Brennstoff Energiequelle Energiesystem Treibhausgas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam
20.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht ISFH Vorreiter bei der Kalibrierung von Strahlungssensoren
20.06.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics