Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologisches Kraftpaket - Brennstoffzellen im Vormarsch

19.04.2005


Deloitte prognostiziert verstärkten Einsatz in mobilen Endgeräten


Der Markt für Brennstoffzellen wird noch in diesem Jahr einen deutlichen Aufschwung nehmen. Das ist die Prognose von Deloitte. Die vor allem auf Äthanol bzw. Methanol basierenden kleinen Kraftpakete werden dabei sowohl als eigenständige Produkte wie auch als integrierte Stromversorgung in zahlreichen mobilen Geräten zum Einsatz kommen. Zu den ersten Herstellern, die sich intensiv mit der neuen Technologie beschäftigen, gehören IBM und Sanyo. Die beiden Firmen kündigten kürzlich an, gemeinsam eine hybride Stromversorgung aus Batterien und Methanol-Brennstoffzellen für portable Computer zu entwickeln.

Frank M. Hülsberg, Partner für Technologie, Media und Telekommunikation bei Deloitte kommentiert: "Brennstoffzellen liefern genug Energie für mehrere Tage Betriebsdauer- oder viele Wochen Standby-Betrieb. Damit eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für den Einsatz von Handys, Laptop-Computern, MP3-Playern und PDAs - und natürlich für mobile Geräte und Anwendungen, die es heute noch gar nicht gibt. Da kleine Geräte mit geringem Stromverbrauch wie Bluetooth-Headsets monatelang laufen könnten, wären auch längere Reisen möglich, ohne dass das Gepäck durch verschiedene Ladegeräte und Adapter belastet wird."


Hülsberg weiter: "Anders als Lithium-Ionen-Batterien lassen sich Brennstoffzellen in den verschiedensten Formen herstellen. Damit entfällt eine der derzeit größten Design-Beschränkungen. Außerdem werden Brennstoffzellen nachgefüllt, nicht aufgeladen, so dass auch ein neues Marktsegment für Brennstoffe entstehen könnte."

Laut Deloitte müssen zwar noch einige Probleme gelöst werden, wie beispielsweise die eingeschränkte Verwendung von Brennstoffzellen an Bord von Flugzeugen, doch diese Hindernisse werden nach und nach beseitigt. 2005 wird der Markt noch eher bescheiden sein und sich mit einem Volumen im zweistelligen Millionenbereich bewegen. Sobald jedoch die Hersteller von Unterhaltungselektronik im Markt nachziehen, sind deutliche Wachstumsraten zu erwarten.

"Die größten Schwierigkeiten bereitet derzeit noch die Brennstoffversorgung", sagt Frank Hülsberg. "Damit sich die neue Technologie auf breiter Ebene durchsetzen kann und Verbraucher durch die Entscheidung für Brennstoffzellen nicht vor Probleme gestellt werden, muss Brennstoff ebenso flächendeckend verfügbar sein wie heute Batterien. Das ist eine logistische Herausforderung, die eine neue Zusammenarbeit zwischen konkurrierenden Herstellern, Distributoren und Wiederverkäufern erforderlich macht."

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit über 3.200 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen betreut Deloitte seit mehr als 90 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus fast allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit 120.000 Mitarbeitern in nahezu 150 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright (C) 2005 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Antonia Wesnitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Kraftpaket Tohmatsu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

nachricht Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht
16.01.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau