Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Antennen für Gefahrensituationen

15.02.2005


Adaptive Antennen helfen in Gefahrensituationen / Foto: Fraunhofer IIS / Kurt Fuchs


Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zeigt auf der Embedded World ein neues adaptives Antennensystem. Besuchen Sie uns auf der Embedded World vom 22. - 24. Februar 2005 in Nürnberg, Stand 12.0-560.

... mehr zu:
»Antenne »Gefahrensituation

Gewöhnliche Antennen empfangen aus allen Richtungen Signale und erfassen nicht, woher diese kommen. Anders die adaptiven Antennen des Fraunhofer IIS. Die "Smart Antennas" passen sich elektronisch der Richtung der besten Empfangsqualität an: Sie schätzen einen möglichen Aufenthaltsort des Senders, rechnen sich in ihrer Ausrichtung immer genauer heran und können schließlich die Sendequelle mit einer bisher unerreichten Genauigkeit von 1 - 2 Grad lokalisieren.

Hilfreich sind solche intelligenten Antennensysteme z.B. in Gefahrensituationen, in denen Menschen schnell herausgeholt bzw. gerettet werden müssen. Eine elektronisch ausgerüstete Sicherheitsjacke z.B. für Feuerwehrleute oder Gleisarbeiter und die sich darauf abstimmenden Antennen zeigt das Fraunhofer IIS auf der Embedded World. In der Jacke befindet sich ein Funkmodul, das konstant ein Signal sendet. Zusätzlich können in dem Kleidungsstück Sensoren integriert sein, deren Informationen mitgesendet werden. So ist es z.B. möglich, die Raumtemperatur oder Vitalfunktionen der Sicherheitskräfte zu beobachten. Wenn sie einen bestimmten Wert überschreiten, kann Alarm gegeben werden.


Ebenfalls auf der Messe gezeigt wird die Nutzungsmöglichkeit von adaptiven Antennen in umgekehrter Richtung - als Sender: Beim Mobilfunk richten die adaptiven Antennen des Fraunhofer IIS Ihre Sendeleistung und Empfangsempfindlichkeit direkt auf die Handys aus, sie bilden eine richtungsoptimierte Sendekeule und blenden Störer aus. Das spart Sendeleistung und verringert die Gefahr sich überlappender Signale in der Umgebung. Somit erhöht sich die mögliche Teilnehmerzahl.

Fraunhofer-Institut für
Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen

Institutsleitung
Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser

Ansprechpartner
René Dünkler
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-3 18
Fax +49 (0) 91 31/7 76-3 59
dnk@iis.fraunhofer.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Martina Spengler
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-1 30
Fax +49 (0) 91 31/7 76-1 39
presse@iis.fraunhofer.de

Martina Spengler | idw
Weitere Informationen:
http://www.iis.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Antenne Gefahrensituation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Qualitätskontrolle in Echtzeit: „smartFoodTechnologyOWL“ startet erstes Projekt
15.02.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung