Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Skorpion-Roboter soll ferne Planeten erforschen

11.02.2005



Passt sich der Umgebung an

... mehr zu:
»NASA »Roboter »Skorpion-Roboter

Für die Erkundung ferner Planeten steht Forschern in naher Zukunft ein neues Hilfsmittel zur Verfügung. Ein achtbeiniger skorpionähnlicher Roboter ist in der Lage steile Felsen zu bewältigen, unebenes Terrain zu durchqueren und sich in Verstecke zu zwängen, in die größere, konventionelle Roboter mit Rädern oder Ketten keinen Zugang haben, berichtet Nature.

Der Prototyp des Skorpion-Roboters hat die Größe eines Hundes und stammt vom Deutschen Frank Kirchner, Roboterspezialist an der Universität Bremen. Nun wird der Roboter im NASA Ames Research Center in Moffet Field (Kalifornien) bewertet. "Die interessantesten Plätze auf dem Mars befinden sich auf der Oberfläche von Felsen oder in Gebieten, die für autoähnliche Roboter zu klein oder zu steinig sind", so Silvano Colombano, Wissenschaftler der NASA. Ein Skorpion sei in der Lage in diese Gebiete zu gelangen, die Geologie zu betrachten und Proben zu nehmen.


Laufende Roboter sind ein relativ neues Gebiet. Wissenschaftler nehmen sich ein Beispiel an der Biologie, um die Maschinen mit einer vielseitigen Leistungsfähigkeit auszustatten. Der Skorpion-Roboter bewegt sich in derselben Art wie es sein natürliches Pendant zu tun pflegt. Colombano: "Das Programm ist so flexibel, dass es sich der Umwelt anpassen kann. Es verfügt über Reflexe, die das Kommando übernehmen, wenn die Bewegung auf irgendeine Weise blockiert ist."

Die Manövrierfähigkeit des Roboters hat aber auch ihren Preis. Der Roboter ist zu klein, um viel Energie laden zu können. "Er benötigt einen größeren Roboter, der ihn mit Energie beliefert oder ihn auflädt", so Colombano. Wenn dieser technische Knick ausgebügelt werden kann, ist der Skorpion-Roboter bereit für seine erste Mission. Der Skorpion könne auch auf der Erde eingesetzt werden. Beispielsweise bei der Suche nach Minen oder bei einem Erdbeben, um verschüttete Überlebende ausfindig zu machen.

Sheila Moser | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nature.com
http://www.nasa.gov/centers/ames/home/index.html

Weitere Berichte zu: NASA Roboter Skorpion-Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten