Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Esslinger Diesel-Motorrad EDIMO fährt, und wie!

10.12.2004


Dass der moderne Dieselmotor auch im Motorrad Fahrspaß mit Ökologie verbinden kann, wird mit dem Esslinger Diesel-Motorrad EDIMO bewiesen. Denn gerade bei Freizeitaktivitäten sollte der Einzelne seiner Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft gerecht werden. Bei dem an der Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik durchgeführten Projekt geht es aber auch um die Ausbildung junger Ingenieure.

... mehr zu:
»Diesel-Motorrad »EDIMO »Prototyp

Bei allen Details wird daher auf die Umsetzbarkeit im engen Termin- und Kostenrahmen geachtet. Die Innovation liegt im Objekt selbst: eine bis dahin unbekannte Kombination eines modernen Dieselmotors mit einem speziell dafür entworfenen Zweirad.

Bei Planung, Konstruktion und Bau von EDIMO wurden die Möglichkeiten des Projektmanagements und Simultaneous Engineering in der Ingenieurausbildung konsequent angewandt. Dabei wurde in mehreren parallel laufenden Teilprojekten gearbeitet und die nächsten Entwicklungsschritte mit neuen Projektgruppen im folgenden Semester ausgeführt.


Unter der Leitung von Prof. Schellmann wurden an diesem Verbundprojekt in 4 Jahren 150 Studenten in 40 Gruppen ausgebildet. Voraussetzung für ein brauchbares Ergebnis war eine klare Aufgabendefinition, die Bereitstellung der notwendigen Hilfsmittel, z.B. computergestützter Entwicklungswerkzeuge und eine Arbeitsweise nach industriellem Vorbild: Zielformulierung, Lastenheft, Projektplan, Zeichnungs- und Stücklistenwesen, Zentralrechner, Kommunikationsmittel usw. Natürlich sind Sachkenntnis und Motivation der Studenten bei einem Motorradprojekt von hohem Nutzen.

Dank dieses praxisnahen Vorgehens konnte die Zuwendung verschiedener Institutionen und Firmen gewonnen werden: Die Anschubfinanzierung wurde über das Modell Theoprax aus BMBF-Mitteln gewährt. Die Firmen Behr, DaimlerChrysler, Eberspächer und Magura leisteten erhebliche Beiträge. Weitere Mittel steuerte die FHTE, die Fachbereiche Fahrzeugtechnik und Maschinenbau und das Labor Verbrennungsmotoren bei. Vielfache Unterstützung erfuhr das Projekt durch weitere Labors der FHTE. Der Wert des so entstandenen Prototyps beträgt etwa 300.000 €.

Inzwischen ist Konstruktion und Aufbau des Prototyps abgeschlossen, eine Straßenzulassung wurde erreicht und erste Versuchsergebnisse liegen vor. Das Fahrzeug wurde auf der größten Zweiradmesse der Welt, der INTERMOT in München im September 2004 der Fachwelt vorgestellt. Die ersten positiven Fahrberichte sind in den Medien erschienen.

Zwischenbilanz: Mit dem von einem smart cdi-Motor angetriebenen Motorrad wird bei günstigem Kraftstoffverbrauch ein ausgeprägtes Fahrvergnügen erreicht, obwohl sich infolge der handwerklichen Herstellung ein relativ hohes Gewicht nicht vermeiden ließ.

In den nächsten Teilprojekten werden nach Anpassung eines Dieselpartikelfilters die spezifischen Eigenschaften eines Dieselmotorrads herausgearbeitet: Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Fahrleistungen und Gebrauchsverhalten im Vergleich zu üblichen Motorrädern.

Die wichtigsten technischen Daten:
Radstand 1510 mm, Leergewicht 279 kg
Kraftstoffverbrauch (Landstraße) 3,2 l/100 km
Motor smart cdi-Motor, 3-Zyl., 800 cm³
Abgasturboaufladung und Ladeluftkühler
Leistung 30 kW, Drehmoment 100 Nm
5-Gang-Getriebe, Trockenkupplung

Autor und weitere Informationen:

Klaus Schellmann
klaus.schellmann@fht-esslingen.de
Tel. 0711/397 3321

Cornelia Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www2.fht-esslingen.de/fachbereiche/fz/?menu_id=130
http://www.fht-esslingen.de

Weitere Berichte zu: Diesel-Motorrad EDIMO Prototyp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise