Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsergebnisse zur Sonnenstrom-Erzeugung schneller zur Marktreife entwickeln

06.12.2004


Internationale Spitzenposition der Photovoltaik-Forschung in Deutschland sichern und ausbauen

... mehr zu:
»Evaluationszentrum »PV-TEC

Die Ergebnisse von Forschung und Entwicklung zur Erzeugung von Sonnenstrom sollen zukünftig schneller auf den Markt kommen. Dies verkündete Bundesumweltminister Jürgen Trittin heute im Rahmen seines Besuches bei der Freiburger Solar-Fabrik. Zu diesem Zweck will das Bundesumweltministerium die Einrichtung eines so genannten "Photovoltaik Technologie Evaluationscenters (PV-TEC)" am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme mit rund 11 Millionen Euro fördern. Es wird das bisher größte Forschungsvorhaben des Bundesumweltministeriums im Bereich erneuerbare Energien sein. "Mit PV-TEC wollen wir die Spitzenstellung der deutschen Photovoltaik-Forschung sichern und ausbauen", sagte Trittin.

Deutschland ist bereits jetzt nach Japan weltweit führend in der installierten Photovoltaik-Solarstromproduktion und steht in der Technologieentwicklung an der Spitze. "Wir wollen die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen im internationalen Wettbewerb weiter stärken", sagte Trittin in Anwesenheit des Leiters des Fraunhofer Instituts, Professor Joachim Luther.


Mit PV-TEC können die Hersteller von Solarzellen und deren Vorprodukten sowie die Anlagenhersteller an einer modernen Produktionslinie im industriellen Maßstab neue Produkte und Anlagen auf ihre Eignung zur Serienfertigung testen und weiterentwickeln. Ziel entsprechender Forschungs- und Entwicklungsprojekte ist, die Kosten weiter zu senken, die Wirkungsgrade weiter zu steigern und damit die Technologieführerschaft auszubauen. "Letztlich geht es darum, die Lücke zwischen Forschung und Entwicklung, also mit kleinen Stückzahlen im Labormaßstab, und einer industriellen Massenfertigung zu schließen", erläuterte der Bundesumweltminister.

Bei dem Projekt PV-TEC geht das Bundesumweltministerium nicht nur technologisch neue Wege. Auch das Nutzungskonzept des Evaluationszentrums ist innovativ: PV-TEC soll nicht nur vom Fraunhofer-Institut selbst genutzt werden, sondern auch für Forschungs- und Entwicklungsprojekte anderer Forschungsinstitute und der Unternehmen offen stehen. Deshalb soll ein Industriebeirat die Einrichtung und Nutzung des Evaluationszentrums beratend begleiten.

"Die Forschung zur Photovoltaik spielt in unserer Forschungsförderung für erneuerbare Energien eine zentrale Rolle", sagte Trittin. "Unser Ziel ist, die Kosten der Photovoltaik-Stromproduktion kontinuierlich zu senken, damit die Photovoltaik ihr enormes Ausbaupotenzial erschließen kann. Nur mit einer intensiven Forschungsförderung werden wir unsere ehrgeizigen Ausbauziele erreichen", so der Bundesumweltminister weiter. Ziel der Bundesregierung ist, bis 2020 mindestens 20 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien zu decken, bis 2050 könnte der Anteil der erneuerbaren Energien an der gesamten Energieversorgung rund die Hälfte betragen.

Voraussetzung zur Erreichung dieser Ziele sind die passenden Rahmenbedingungen, sowohl für Forschung und Entwicklung als auch für die Markteinführung: Mit dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz und den seit 1.1.2004 erhöhten neuen Vergütungssätzen für Solarstrom ist Deutschland weiter auf Erfolgkurs. Die Branche boomt, so dass die installierte Leistung in diesem Jahr mit rund 300 Megawatt erneut um 50 Prozent wachsen dürfte. Die Branche baut derzeit ihre Produktionskapazitäten massiv aus und investiert in diesem Jahr rund 200 Millionen Euro in die Modernisierung und den Ausbau von Solarfabriken. Bereits jetzt gibt es in der Branche 10.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze.

Michael Schroeren | BMU
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/

Weitere Berichte zu: Evaluationszentrum PV-TEC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik