Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Halbleiterarchitektur eröffnet neue Ära der Nanoelektronik

01.12.2004


Die ständig wachsende Integration bei der Schaltkreisherstellung stellt immer neue Anforderungen an kleinflächige Transistoren. Denn je kleiner die Fläche, umso stärker wird der Betrieb des Gerätes von physikalischen Effekten in kleinem Maßstab beeinflusst. Diese Effekte treten normalerweise auf, wenn zur Verringerung der Komplexität miniaturisierte Multifunktionskomponenten in hochgradig integrierte Schaltkreise eingebaut werden.


Transistoren sind die Grundbestandteile eines jeden integrierten Schaltkreises und spielen eine große Rolle für die ordnungsgemäße Funktion des gesamten mikroelektronischen Geräts. Zu den am häufigsten verwendeten Transistoren zählen die Metalloxidhalbleiter-Feldeffekttransistoren (Metal Oxide Semiconductor Field Effect Transistors - MOSFETs). Die Komponenten dieser Transistoren bewegen sich bereits im Nanometerbereich. Sie wurden umfangreichen Analysen unterzogen, um sie für einen zuverlässigen Betrieb des Gerätes zu optimieren.

Die Höhe des Silicidkontakts in der Schottkyschen Sperrschicht ist einer der wichtigsten Schwerpunkte im Bereich der Source/Drain-Technik, um eine gute Stromleitfähigkeit zu erreichen. Bei Schottkyschen Source/Drain-MOSFET-Transistoren werden anstelle der normalerweise eingesetzten/verbreiteten hochdotierten Regionen für die Source/Drain-Architektur Silicidregionen eingesetzt, die sich wie Metalle verhalten. Darüber hinaus weist eine silicidreiche P-Type-Source/Drain-Architektur mit einer geringen Höhe der Schottkyschen Sperrschicht auch eine hohe innere thermische Stabilität auf.


Im Rahmen des SODAMOS-Projektes wurde eine Reihe akkumulierter MOSFETs mit einer niedrigen Schottkyschen Sperrschicht auf Silizium-auf-Isolator-Basis (SOI) entwickelt, optimiert und hergestellt, um die mit der Source/Drain-Architektur verbundenen Probleme zu lösen. Im Vergleich zu herkömmlichen Architekturen zeigte diese Technologie bessere Leistungen in Bezug auf die Immunität gegenüber Kurzkanaleffekten, eine geringere Empfindlichkeit gegenüber der Fluktuation von Dotierungsstoffen sowie einen geringeren source/drain-spezifischen Kontaktwiderstand. Außerdem stellte sich heraus, dass die Schottkyschen Source/Drain-Kontakte in der Lage waren, Probleme mit Hinsicht auf die strenge Kontrolle der Source/Drain-Dotierung zu verhindern.

Im Hinblick auf die Herstellung der Materialien zeigte sich, dass die Entwicklung der elementaren Pt-Blöcke mit aktuellen CMOS kompatibel ist, die bereits auf Prozesslinien laufen. Dadurch weist dieses Laborkonzept ein hohes Potential auf, sich zu einer für die Industrie attraktiven Lösung zu entwickeln. Außerdem erfüllt diese Innovation die Anforderungen der International Technology Roadmap for Semiconductors (ITRS), die auf die 35nm und schließlich die 22nm Technologieschnittstelle hinarbeitet.

Kontaktangaben

Dr. Emmanuel Dubois
IEMN/ISEN/CNRS
Avenue Poincare, Cite Scientifique
59652 Villeneuve d’Ascq, Frankreich
Tel: +33-3-20197916
Fax: +33-3-20197884
Email: emmanuel.dubois@isen.iemn.univ-lille1.fr

Dr. Emmanuel Dubois | ctm
Weitere Informationen:
http://www.iemn.univ-lille1.fr

Weitere Berichte zu: Schaltkreis Source/Drain-Architektur Sperrschicht Transistor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Stromindikatorklemmen mit Push-in-Anschluss
24.07.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Leiterplatten-Steckverbinder werkzeuglos montieren
24.07.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops