Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schweizer Entwickler stellen Brennstoffzellenauto in Leichtbauweise vor

29.10.2004


Schweizer Entwickler haben ein nur 850 Kilogramm leichtes viersitziges Brennstoffzellenauto entworfen und gebaut. Das HY-LIGHT genannte Fahrzeug wird mit gasförmigem Wasserstoff betankt und hat eine Reichweite von 400 Kilometern. Die Besonderheit des Autos: Der für die Verbrennung des Wasserstoffs in der Zelle benötigte Sauerstoff wird nicht direkt aus der Luft bezogen, sondern in einem 350-bar-Drucktank mitgeführt.


Der HY-LIGHT kommt von außen betrachtet wie ein gewöhnliches Auto daher. Er wiegt jedoch nur 850 Kilogramm und ist vollgepackt mit Zukunftstechnik. Foto: PSI



Die von den Wissenschaftlern des Paul-Scherrer-Instituts (PSI) in Villigen entwickelte PEM-Brennstoffzelle hat eine Gesamtleistung von 32 Kilowatt. Für die Leistungsspitzen beim Beschleunigen stehen so genannte Supercaps zur Verfügung, die 15 bis 20 Sekunden lang zusätzlich 30 bis 45 Kilowatt Leistung liefern können. Somit stehen kurzzeitig rund 75 Kilowatt zur Verfügung, was dem Fahrzeug gute Beschleunigungswerte verleiht: Den Sprint von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde schafft das Leichtgewicht in weniger als 12 Sekunden.



Vorangetrieben wird der HY-LIGHT durch zwei in den Vorderrädern eingebaute Elektromotoren, die beim Bremsen als Generatoren fungieren. Mit dem so erzeugten Strom werden die Supercaps aufgeladen, was die Effizienz des Fahrzeugs besonders im Stadtverkehr steigert. Den gesamten elektrischen Wirkungsgrad des Systems geben die Entwickler mit rund 60 Prozent an.

Das Fahrzeug hat einen 350-bar-Drucktank für Wasserstoff an Bord. Eine Tankfüllung ermöglicht bei einer Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde eine Fahrstrecke von 400 Kilometern. Auch der Sauerstoff wird in einem 350-bar-Drucktank mitgeführt – eine Besonderheit bei Brennstoffzellenfahrzeugen, bei denen sonst ausschließlich auf den Sauerstoff der Luft zurückgegriffen wird. Doch mit dieser Lösung erreichen die Fahrzeuge eine höhere Leistung, und außerdem kann auf einen Kompressor verzichtet werden, der die Luft durch die Gaskanäle der Brennstoffzellenstacks drückt, erklärt Philipp Dietrich, beim PSI Projektleiter für das Brennstoffzellensystem.

Mit dem HY-LIGHT, den das Schweizer Institut gemeinsam mit Entwicklern des Forschungszentrums von Michelin entworfen und gebaut hat, soll die Tauglichkeit eines solchen Systems dargestellt werden, erklärt Dietrich. Ob und welche weiteren Entwicklungen daraus hervorgehen werden, sei noch offen.

Ulrich Dewald | Initiative Brennstoffzelle
Weitere Informationen:
http://www.initiative-brennstoffzelle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie