Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Infrarot-Absorbern zu einem effektiven Wärmemanagement

28.10.2004


In einer Zeit der globalen Erwärmung und sich verknappender Ressourcen bei den primären Energieträgern erlangen energieeffiziente Wärmemanagementsysteme eine immer größere Bedeutung. Organische Verbindungen, die gezielt Infrarotstrahlung absorbieren, könnten hierbei eine wichtige Schlüsselrolle übernehmen.



Gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe um Professor Klaus Müllen vom Mainzer Max-Planck-Institut für Polymerforschung ist es Chemikern der BASF gelungen, neuartige organische Verbindungen zu synthetisieren, welche gezielt Strahlung im nahinfraroten Bereich des elektromagnetischen Spektrums zurückhalten und sich als selektive Filter verwenden lassen. Wegen ihrer besonderen Eigenschaften werden diese Substanzen auch als NIR-Absorber bezeichnet.



Die neuen organischen Verbindungen gehören zur chemischen Klasse der “Oligo-peri-Naphthaline”, die auch als “Rylene” bezeichnet werden. Das einfachste Homologe dieser Reihe ist das Naphthalin selbst, eine farblose Verbindung, die früher in Mottenpulvern Verwendung fand. Ihr folgt Perylen, der aus zwei Naphthalineinheiten aufgebaute Grundkörper einer Reihe von hochwertigen Rotpigmenten sowie diversen Fluoreszenzfarbstoffen, das bereits im langwellig roten Bereich absorbierende Terrylen und schließlich das NIR-aktive Quaterrylen mit vier Naphthalineinheiten.

Quaterrylene sind extrem photo- und temperaturstabil, witterungsbeständig, chemisch inert und umweltverträglich – alles Eigenschaften, die sie zu einem idealen Wärmeschutzadditiv für eine Vielzahl transparenter Anwendungen im Architektur- und Automobilbereich machen. So kommen Quaterrylene bereits in zahlreichen Gebäuden in Form von Sicherheitsverglasungen zum Einsatz. Derartige Glasscheiben bestehen aus dünnen, stark dehnbaren Kunststoff-Folien, die mechanisch fest miteinander verbunden sind. Diese Folie enthält auch den Quaterrylen-NIR-Absorber. Während sichtbares Licht diese Sandwichstruktur fast ungehindert passieren kann, werden große Teile der NIR-Strahlung aus dem einfallenden Sonnenlicht in der Folie absorbiert und in Wärme umgewandelt. Dies wird über klassische Wärmeleitung an die äußeren Oberflächen der beiden Glasscheiben transportiert und von der vorbeiströmenden Luft angeführt.

“Durch konsequente Weiterentwicklung vorhandener Produktlinien ist es gelungen, ein komplettes Sortiment anorganischer Buntsegmente mit verringerte NIR-Absorption zu etablieren, das in Verbindung mit einem geeigneten reflektierenden Untergrund ein kostengünstiges, aber hocheffekties solares Energiemanagement auch im opaken Systemen erlaubt”, unterstreicht Dr. Arno Böhm vom Bereich “Funktionelle Farbmittel” im Unternehmensbereich Veredlungschemikalien der BASF AG. Bei einer Reihe von plättchenförmigen Effektpigmenten, die sich wiederum in besonderer Weise zur Erzeugung von Flip-Flop-Frabeffekten eignen, könne sogar völlig auf den reflektierenden Untergrund verzichtet werden. Diese Pigmente würden bereits “von Haus aus” hervorragende NIR-Reflexionseigenschaften aufweisen.

Die Zukunft des solaren Energiemanagements sieht Experte Böhm unter anderem bei der weiteren Effizienzsteigerung transparenter Systeme. “Diese wird über die Kombination unterschiedlicher, aber miteinander kompatibler Wärmemanagementtechnologien in Verbindung mit Infrarot-Breitbandreflektoren erreicht. Weitere Entwicklungsrichtungen seien schaltbare Funktionalitäten und die energetische Nutzung “solarer Abwärme” mit Hilfe integrierter photovoltaischer Systeme.

Rolf Froböse | Rolf Froböse
Weitere Informationen:
http://www.mpip-mainz.mpg.de
http://www.basf.de

Weitere Berichte zu: Energiemanagement Infrarot-Absorber Quaterryle Untergrund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Qualitätskontrolle in Echtzeit: „smartFoodTechnologyOWL“ startet erstes Projekt
15.02.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung