Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erhält Aufträge für vier Kraftwerksprojekte in China

22.10.2004


Einstieg in den chinesischen Gasturbinenmarkt



Siemens Power Generation (PG) hat im Konsortium mit der Shanghai Electric (Group) Corporation (SEC) Aufträge über die Lieferung von neun Gasturbinen für vier Gas- und Dampfturbinen (GUD)-Kraftwerke in China erhalten. Das Auftragsvolumen für Siemens liegt bei rund 210 Mio. EUR. Auftraggeber sind vier chinesische Energieversorgungsunternehmen. Die Liefertermine der Gasturbinen für die erdgasbefeuerten GUD-Anlagen liegen im zweiten Halbjahr 2005.

... mehr zu:
»Gasturbine »GuD-Kraftwerk »SEC »V94


China ist weltweit der Kraftwerksmarkt mit dem stärksten Wachstum. Zusammen mit seinen chinesischen Joint-Venture-Partnern ist Siemens dort führend bei großen Dampfkraftwerken modernster Technik. Allein in den vergangenen zehn Jahren hat Siemens in China 17 Kraftwerke mit einer Leistung von mehr als 14 Gigawatt ausgerüstet. Siemens-Leittechnik ist in mehr als 60 chinesischen Kraftwerken erfolgreich im Einsatz.

"In unserem 12-Punkte-Programm für "Profit and Growth" in China haben wir uns auch vorgenommen, die guten Wachstumsaussichten im Energiesektor auszuschöpfen. Erst vor wenigen Wochen konnten wir zwei Aufträge über langfristige Serviceverträge vermelden. Mit diesem neuerlichen Erfolg haben wir jetzt auch den Einstieg auf dem chinesischen Gasturbinenmarkt erreicht", erklärte Klaus Voges, Vorsitzender des Bereichsvorstands der Siemens Power Generation.

Für die Standorte Zhengzhou, Xiaoshan, Zhongyuan liefert PG sechs Gasturbinen des Typs V94.3A für drei GUD-Kraftwerke. Jede der aus jeweils zwei Blöcken bestehenden Anlagen wird eine Leistung von 2 x 350 Megawatt (MW) haben. In Shidongkou werden drei V94.3A-Gasturbinen in drei GUD-Einheiten zum Einsatz kommen. Die Leistung dieser Anlage wird bei 3 x 350 MW liegen.

"Aufgrund des hohen Wirkungsgrades und der niedrigen Emissionen werden GUD-Kraftwerke eine wichtige Rolle im chinesischen Strommarkt spielen. Wir werden die notwendige Fertigungstechnologie übertragen und mit unserem Partner SEC in Shanghai ein neues Joint-Venture gründen, um vor Ort die hochbeanspruchten Teile unserer fortschrittlichsten Gasturbinen zu fertigen. In diesem Zusammenhang ist auch ein Technologietransfer geplant", sagte Voges.

Alfons Benzinger | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Gasturbine GuD-Kraftwerk SEC V94

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik