Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen in der Praxis: Von der Feuerwehr bis zum Lamborghini

21.10.2004


Das Institut für Innovations-Transfer (ITI) an der Fachhochschule Hannover wurde am 21. Oktober 2004 offiziell eröffnet - Wirtschaftsstaatssekretär Joachim Werren: "Schnelle Umsetzung sichert Standort"


Wirtschaftsstaatssekretär Joachim Werren eröffnete am Donnerstag das Institut für Innovations-Transfer (ITI) an der Fachhochschule Hannover. Auftrags- und Verbundprojekte für kleine und mittlere Unternehmen werden in sechs Fachschwerpunkten von den hochqualifizierten Forschern umgesetzt. "Die schnelle Umsetzung der Ideen aus der Wirtschaft sichert Arbeitsplätze in den Firmen und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit", sagte Werren. Damit werde Innovationsfähigkeit greifbar. "Alle Reden von Innovationen, Niedersachsen zeigt, was sich ganz konkret dahinter verbirgt."

Von neuen Mikrochips für Feuerwehrleute im Einsatz bis hin zum Luftkissenfahrzeug für Lamborghini reicht das Entwicklungsangebot des Instituts. "Wir stärken damit besonders die Unternehmen aus der Region, die sicher sein können, dass wir ihre Ideen zur Umsetzung bringen", sagte Professor Dr.-Ing. Thomas Elbel als Leiter des Instituts.


Die Schwerpunkte Prozesstechnik, Mikrosensorik, Integriertes Produkt-Design, Videosensorik, Embedded Systems und Kolbenmaschinen scheinen auf den ersten Blick sehr abstrakt. Die konkreten Projekte, die sich dahinter verbergen, halfen nicht nur Produkte wettbewerbsfähiger herzustellen, sie können auch Leben retten. So etwa der Infrarot-Herz-Pulsmesser, der zum Beispiel für Feuerwehrleute entwickelt wird. Bisher werden diese Geräte in Rettungswagen eingesetzt, um eine schnelle Diagnose vom Patienten zu bekommen. Dazu durfte dieser aber nicht bewegt werden. Mit der neuen Entwicklung kann über einen Mikrochip auf der Haut in jeder Situation die Puls- und Herzfrequenz übermittelt werden. Dies kann besonders bei der Feuerwehr Leben retten. Untersuchungen haben gezeigt, dass viele Feuerwehrleute bis weit über die eigene Belastungsgrenze im Einsatz sind. Hier kann die Leitstelle sofort reagieren, wenn die Retter kritische Werte erreichen. "Der Chip wird zum Retter für die Retter", so Werren.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Institut lassen sich für alle Unternehmen erhebliche Entwicklungskosten sparen. Bei der Eröffnung wurde die Entwicklung eines Modells für ein Luftkissenfahrzeug für Lamborghini vorgestellt. Im Modell 1:5 greifbar und im Rechner bereits voll funktionsfähig kann das Hovercraft vom Unternehmen bis zum Produkt weiter entwickelt werden. Ob dieses Modell etwa für Hollywood oder gar für die Serienproduktion eingesetzt wird, entscheidet der Auftraggeber. Damit wird das Kostenrisiko für Unternehmen drastisch reduziert. Hiervon profitieren besonders kleine und mittlere Betriebe.

Das Land hat die Einrichtung des Instituts mit 80.000 Euro unterstützt.

Dagmar Thomsen M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-hannover.de/de/pp/service/aktuelles/presseinfos/02628/index.html
http://www.fh-hannover.de/de/organisation/OE/ITI/
http://www.fh-hannover.de/de/pp/bilder/events/bildarchiv_20041020_10/index.html

Weitere Berichte zu: Feuerwehrleute Lamborghini Luftkissenfahrzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen
27.02.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor
23.02.2017 | University of Minnesota / Università degli Studi di Milano-Bicocca

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik