Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rapsöl sorgt in Wolgast für Abkühlung - Krankenhaus setzt auf in Deutschland einmalige Energieversorgung

01.03.2001


... mehr zu:
»BMVEL »Energieversorgung »Rapsöl »Wärme
Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) und des Schweriner Umweltministeriums kommt im Kreiskrankenhaus Wolgast ein völlig neues
Rapsöl-Blockheizkraftwerk zum Einsatz. Nicht nur Wärme und Strom soll die neue Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage liefern, auch für die Kühlversorgung ist allein sie zuständig.

Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) und des Schweriner Umweltministeriums kommt im Kreiskrankenhaus Wolgast ein völlig neues Rapsöl-Blockheizkraftwerk zum Einsatz. Nicht nur Wärme und Strom soll die neue Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage liefern, auch für die Kühlversorgung ist allein sie zuständig.
Die neue Energieversorgung wurde im Zuge von Sanierung und Umbau des Krankenhauses nötig. Sorgte der ursprüngliche Heißdampferzeuger bisher nur für die Heizung des Gebäudes, wollen die Wolgaster nun mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Das neue Kraftwerk soll nicht nur Wärme und Strom, sondern auch die für Großküche und Klimaanlage benötigte Kälte liefern. Dass es darüber hinaus auch so umweltfreundlich und effektiv wie möglich arbeitet, lag für den Landkreis Ostvorpommern auf der Hand.
Ein Pflanzenöl-Bhkw war nicht nur die ökologisch beste Lösung, damit bot sich dem Krankenhaus auch die Chance, neueste Energietechnik erstmals zum Einsatz zu bringen. Zwar existieren in Deutschland bereits rund 20 mit Rapsöl beschickte Blockheizkraftwerke, keines davon gewährleistet jedoch auch eine Kälteversorgung.
Gefördert durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), den Projektträger des BMVEL, kann die Anlage jetzt in Wolgast gebaut werden. Das Motorheizkraftwerk besteht aus zwei Modulen und bringt 240 kW elektrische und 310 kW thermische Leistung. Ein Großteil der Abwärme wird einer Absorptionskälteanlage mit Wasserkühlung zugeleitet, mit der sich 258 kW Kühlleistung erzielen lassen. Als Brennstoff kommt abgesehen von den kritischen An- und Abfahrzeiten mit Heizöl ausschließlich kaltgepresstes Rapsöl zum Einsatz. Beim geplanten Verbrauch von 475.000 bis 650.000 Litern Rapsöl pro Jahr reduzieren sich die mit der Energiegewinnung verbundenen CO2-Emissionen des Krankenhauses damit um knapp 2.300 Tonnen pro Jahr.
Der Landkreis Ostvorpommern will beweisen, dass es mit Rapsöl, einem Rohstoff aus der eigenen Region, möglich ist, dezentral und umweltfreundlich Energie zu erzeugen. Damit wird in Mecklenburg-Vorpommern erstmals eine derartige Anlage zur Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung installiert.

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843/69 30-0
Telefax: 03843/69 30-102
E-Mail: info@fnr.de
Internet: http://www.fnr.de

Barbara Wenig | idw

Weitere Berichte zu: BMVEL Energieversorgung Rapsöl Wärme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen
12.12.2017 | Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES

nachricht Meilenstein in der Kreissägetechnologie
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

15.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz