Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brennstoffzelle für Wohnmobile: Smart Fuel Cell präsentiert neues Modell

26.07.2004


Hat das Format eines Aktenkoffers und wird von einem externen Methanoltank mit Kraftstoff versorgt: Das neue Brennstoffzellenmodell von SFC. Foto: SFC


Speziell für die Bedürfnisse von Wohnmobilfahrern und Campern konzipiert ist eine neue Brennstoffzelle des deutschen Herstellers Smart Fuel Cell (SFC). Das rund sieben Kilogramm leichte System leistet 50 Watt und kann damit täglich eine Energiemenge von 100 Amperestunden liefern. Vorgestellt wird die direkt mit flüssigem Methanol betriebene Brennstoffzelle Ende August auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf.

... mehr zu:
»Fuel »SFC »Wohnmobil

Mit der SFC A50 bringt das in Brunnthal bei München ansässige Unternehmen bereits die zweite Generation einer Bordstromversorgung für Wohnmobile auf den Markt. Gegenüber dem im Spätsommer 2003 vorgestellten Pioniermodell ist die SFC A50 jedoch deutlich leistungsfähiger: Die Entwickler konnten bei etwa gleichem Gewicht die Leistung von 25 auf 50 Watt verdoppeln und gleichzeitig den Verbrauch deutlich senken.

Das System wird an das gewöhnliche Bordnetz des Wohnmobils angeschlossen und ist mit einem Laderegler ausgestattet, der die Brennstoffzelle aktiviert, sobald die Batteriespannung unter ein bestimmtes Niveau sinkt. Anders als beim Vorgängermodell haben die Entwickler auf einen internen Akku als Puffer verzichtet. Das System kann die Energie für den Startvorgang über den Bordakku des Fahrzeugs beziehen.


Mit Kraftstoff versorgt wird das System vom Format eines Aktenkoffers mit 5 Liter reines Methanol fassenden Tankpatronen. Eine Füllung soll einen Dauerbetrieb von 72 Stunden ermöglichen, was im 12-Volt-Netz 300 Amperestunden Strom oder einer Energiemenge von 3,6 Kilowattstunden entspricht. Ein herkömmlicher Nickel-Cadmium-Akku würde bei gleicher Kapazität über 70 Kilogramm wiegen. Nach Angaben von SFC reicht eine Tankfüllung in der Praxis etwa fünf bis zehn Tage.

Das System soll inklusive Mehrwehrsteuer 4030 Euro kosten und eine Lebensdauer von 3000 Stunden aufweisen. Vom Vorgängermodell hat SFC bereits "einige Hundert Stück" verkauft, wie Marketingmanager Michael Seitz erklärt. Beim SFC A50 hofft das junge Unternehmen auf Verkaufszahlen im vierstelligen Bereich. Zu den Abnehmern zählen neben Wohnmobilfahrern und Bootsbesitzern hauptsächlich Industriekunden, die die Systeme als Energiequellen beispielweise für externe Messgeräte nutzen.

Ulrich Dewald | Initiative Brennstoffzelle
Weitere Informationen:
http://www.initiative-brennstoffzelle.de

Weitere Berichte zu: Fuel SFC Wohnmobil

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise