Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aus Hausmüll wird wertvoller Brennstoff

13.07.2004


Im Berliner Stadtteil Reinickendorf entsteht derzeit Europas modernste Abfallbehandlungsanlage mit Technik von Siemens. Ab Mitte 2005 sollen dort jährlich 160.000 Tonnen Haus- und Gewerbemüll aufbereitet werden. Der Auftraggeber, das Entsorgungsunternehmen Alba AG, reagiert mit der Errichtung der neuen Anlage auf eine EU-Richtlinie, die ab Mai 2005 die Deponierung von nicht behandeltem Hausmüll untersagt. Mit gutem Grund: Denn Deponien verschandeln nicht nur die Landschaft, sie verursachen auch unangenehme Faulgase und machen aufwändige Maßnahmen zum Schutz des Grundwassers notwendig.



Die so genannte mechanisch-physikalische Stabilisierungsanlage (MPS) entzieht dem Müll zunächst Wasser, um Masse und Volumen zu reduzieren. So lässt sich die Abfallmischung leichter handhaben und die Bildung von Klumpen verhindern. Anschließend wird der Müll zerhackt und sortiert. Wertvolle Materialien wie Metalle, Glas oder Kunststoffe werden dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt. Was nicht wieder verwertet werden kann, wird mit Melasse - einem Nebenprodukt der Zuckerherstellung - zu kleinen Kugeln gepresst, so genannten Pellets. Diese Pellets dienen als Ersatzbrennstoff für fossile Energieträger wie Braunkohle oder Erdöl und können in konventionellen Heizkraftwerken zur Stromerzeugung verbrannt werden. Mit dem Verfahren lassen sich rund 93 Prozent des Hausmülls wieder aufbereiten - lediglich ein kleiner Rest muss nach wie vor deponiert werden.

... mehr zu:
»Brennstoff »Hausmüll »Pellet


Da sich die Anlage auf dem Stadtgebiet befindet, muss sie besonders strenge Emissionsauflagen erfüllen. Um dies zu gewährleisten, liefert Siemens die gesamte Elektro- und Automatisierungstechnik der Anlage. Dazu zählt auch eine Leitzentrale, mit der sich alle Prozesse des komplexen Systems kontinuierlich überwachen lassen. Dank einer sehr benutzerfreundlichen Oberfläche genügen drei Personen, um die gesamte Anlage zu steuern und zu überwachen.

Dr. Norbert Aschenbrenner | idw
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de

Weitere Berichte zu: Brennstoff Hausmüll Pellet

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik