Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbesserung der Notsteuerung der europäischen Stromversorgung

13.07.2004


Die sich abzeichnende Nachfrage nach einer neuen marktbasierten Umgebung für die Energieversorgung hat zu neuen Anforderungen mit Hinblick auf eine Umstrukturierung der aktuellen Infrastruktur geführt. Um einen zuverlässigen und sicheren neuen deregulierten Stromaustausch in Europa gewährleisten zu können, wurden moderne Methoden für die Notsteuerung entwickelt.



Die aktuellen Trends im Energiesektor halten mit der Richtlinie 96/92 der Europäischen Kommission Schritt und führen zur Schaffung eines internen Marktes. Hieraus ergeben sich wichtige Veränderungen für das europäische Stromversorgungssystem (EPS), zu denen insbesondere die Ausdehnung des EPS auf Länder in Osteuropa und im Mittelmeerraum gehört. Das EPS besteht aus miteinander verbundenen nationalen Stromnetzen, die von einem nationalen Anbieter separat gesteuert werden.



Aufgrund der hohen Nachfrage nach einem grenzüberschreitenden Energiehandel werden die Serviceanbieter erwartungsgemäß das EPS mit seinem maximalen Potential nutzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das wiederum kann zu erhöhten Belastungen für das Übertragungsnetz führen und die Anfälligkeit und Unvorhersehbarkeit des Systems erhöhen. Deshalb ist es strategisch bedeutsam, moderne Maßnahmen zur effektiven Überwachung und Steuerung aller möglichen Störungen zu ergreifen.

Davon angetrieben hat man sich im Rahmen des EXAMINE-Projekts auf die Entwicklung geeigneter Instrumente zur Unterstützung der Anbieter und Betreiber konzentriert, die nicht nur zur vorbeugenden Wartung, sondern auch als Notsteuerung genutzt werden können. Solche Verfahren für die automatische Notsteuerung beruhen in erster Linie auf synchronisierten Zeigermessgeräten, ultraschnellen Telekommunikationssystemen und geeigneten auf Messungen basierenden Erkennungs- und Steueralgorithmen. Dieser Ansatz kann auf einfache Art und Weise für die Analyse aller Arten von schnellen oder langsamen dynamischen Phänomenen übernommen werden, die mit stark gestörten Bedingungen zusammenhängen.

Mit den entwickelten Notsteuerungssystemen kann das Stromversorgungssystem unvorhergesehene Ereignisse bewältigen ohne dass die dynamische Stabilität des Gesamtsystems gefährdet ist. Mit den neuartigen Erkennungs- und Steueralgorithmen können Situationen bewältigt werden, in denen die Reaktionszeit aufgrund von vorübergehenden Instabilitäten wie Verlust von Synchronismus oder regelmäßig auftretenden Spannungszusammenbrüchen eingeschränkt ist. Mit Hilfe von Offline-Simulationen konnte gezeigt werden, dass die Algorithmen einen entscheidenden Beitrag zu einer zuverlässigeren und weniger anfälligen Zukunft für den Energiemarkt leisten können.

Kontaktangaben

Louis Wehenkel
Universite de Liege
7 Place du 20 Aout 7
4000 Liege, Belgien
Tel: +34-4-3662684
Email: louis.wehenkel@ulg.ac.be

Louis Wehenkel | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ulg.ac.be

Weitere Berichte zu: EPS Notsteuerung Steueralgorithmen Stromversorgungssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics