Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satellitengestützte Ertragsüberwachung von Solarstromanlagen

08.06.2001

Solarstromanlagen sind eine Investition, die sich nicht nur für die Umwelt rechnen soll. Entscheidend für ihre großflächige Akzeptanz ist ganz besonders ihre betriebswirtschaftliche Seite: Jede Kilowattstunde, die die blauen Solarzellen produzieren und ins Netz speisen, bringt 99 Pfennige auf das Konto des Anlagenbesitzers. Doch wie lässt sich die Leistungsfähigkeit einer solcher Solarstromanlagen regelmäßig überprüfen?

Mit seiner Weltneuheit SAT WATCHTM bietet Shell Solar ab sofort ein satellitengestütztes Service-Konzept, das die Performance der Solaranlage anhand objektiv nachvollziehbarer Kriterien regelmäßig kontrolliert. "Für diese innovative Funktionsüberwachung", so Andreas Pawlik, Geschäftsführer der Shell Solar Deutschland Vertriebs GmbH, "arbeiten wir mit dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg zusammen." Deutschlands größtes Solarforschungs-Institut wertet monatlich die Aufnahmen des geostationären Wettersatelliten METEOSAT aus. Für SAT WATCHTM ermittelt das unabhängig arbeitende Institut die tatsächliche Sonneneinstrahlung für jeden Standort einer beim Institut registrierten Solaranlage. Daraus wiederum errechnen die Wissenschaftler einen Minimal- und Maximalwert jener Kilowattstunden, die der Betreiber der Anlage erwartungsgemäß in das öffentliche Netz eingespeist haben sollte. Im Rahmen des Konzeptes SAT WATCHTM werden diese Grenzwerte per SMS, E-Mail, Fax oder Postkarte übermittelt. Der Anlagenbetreiber vergleicht sie mit dem Ist-Wert und prüft somit, ob seine Solaranlage optimal arbeitet.

Für Andreas Pawlik ist der SAT WATCHTM-Service ein weiteres Argument zugunsten von Shell Solarstromanlagen: "Neben der regelmäßigen Funktionsüberwachung erhält der Anlagenbetreiber zudem eine wissenschaftlich belastbare Aussage über die Leistungsfähigkeit seiner Anlage. Darüber hinaus bieten wir dieses Service-Konzept in den ersten 26 Monaten des Anlagenbetriebes völlig kostenlos an." Wenn Soll- und Ist-Werte signifikant voneinander abweichen, so finden die Partnerbetriebe von Shell Solar schnell die Ursache und beheben sie. Wie schon bei der Installation derartiger Anlagen setzt Shell Solar auch hier auf die Kompetenz vor Ort und arbeitet daher mit 150 fachlich qualifizierten Handwerksbetrieben zusammen, die sich auf Haustechnik spezialisiert haben. Des weiteren betreibt Shell Solar in Deutschland vier regionale Solarzentren - in Hamburg, Düsseldorf, Nürnberg und Berlin - sowie ein Photovoltaik-Informationszentrum direkt in der Shell Solarzellenfabrik in Gelsenkirchen.

Shell Solar ist auf der SolarEnergy in Berlin (8. bis 10. Juni 2001) vertreten: in Halle 7.2A auf Stand A 23.

Kostenlose Verbraucherinformationen via Hotline: 0180-5076527

Rainer Winzenried | Information und Presse

Weitere Berichte zu: SOLAR Solaranlage Solarstromanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Neue Sensortechnik für E-Auto-Batterien
08.12.2016 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten
08.12.2016 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie