Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung und Bildung ist Voraussetzung für den globalen Einsatz von erneuerbaren Energien

09.06.2004


Eine nachhaltige Entwicklung ist untrennbar mit Forschung und Entwicklung (F&E) im Bereich der erneuerbaren Energien verbunden. Der ForschungsVerbund Sonnenenergie (FVS) hat im Rahmen der Konferenz renewables 2004 in Bonn ein Wissenschaftsforum organisiert. Prof. Dr. Jürgen Schmid, wissenschaftlicher Leiter des Wissenschaftsforums, unterstreicht: “Forschung und Entwicklung ermöglichen Kostensenkungen und sind Voraussetzung für den Zugang zu Energie und damit für die Bekämpfung von Armut. Die Technologien für erneuerbare Energien müssen an die sehr unterschiedlichen Bedingungen in den verschiedenen Anwendungsländern angepasst und die Kenntnis über ihre Nutzung durch einen weltweiten Bildungsprozess verbreitet werden.“



F&E sind danach die Voraussetzung für die Entwicklung der Zivilisation hin zur Nachhaltigkeit: Neue Technologien müssen entwickelt werden, für existierende Technologien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien müssen Kostensenkungen erreicht werden. Das BMBF unterstützt multidisziplinäre Forschung zu erneuerbaren Energiequellen durch die Finanzierung nationaler Forschungsinstitute und Projektnetzwerke.

... mehr zu:
»BMU »UNESCO


Die UNESCO richtete 1997 das GREET-Programm (Global Renewable Energy Education and Training) ein. Prof. Walter Rudolf Erdelen, beigeordneter Generaldirektor der UNESCO: “Um die Millennium Developmental Targets zu erreichen, wird die UNESCO sich auch weiterhin für erneuerbaren Energien einsetzen, für capacity-building und für den Aufbau von Fähigkeiten und Kompetenzen." In den Jahren 2004 und 2005 wird das GREET-Programm die Gestaltung und praktische Umsetzung von Schulungsplattformen, die Ausarbeitung und Verbreitung von Lern- und Lehrmaterialien, die Einführung von Schulungsprogrammen auf den unterschiedlichen Bildungsstufen, die Festlegung von Bildungsstandards und die Zertifizierung von Exzellenzzentren beinhalten, um diese Prozesse zu beschleunigen.

Rainer Hinrichs-Rahlwes, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Umwelt (BMU), kündigt an, dass das BMU seine Forschungsaktivitäten für erneuerbare Energien ausbauen wird. “Gegenwärtig umfasst das jährliche Forschungsprogramm ein Budget von 65 Mio. Euro und zielt darauf ab, das hohe Niveau der technologischen Innovationen in den Bereichen PV, Offshore-Windkraft und Parabolrinnenkraftwerke weiter zu steigern. Die Förderung konzentriert sich auf Projekte, die von privaten Unternehmen und akademischen Institutionen als Joint Ventures durchgeführt werden, sowie darauf, die sozioökologische Forschung zu begleiten, um die Nutzung erneuerbarer Energien noch weiter auszubauen." Zugleich kündigte Hinrichs-Rahlwes an, ein globales Wissenschaftsnetzwerk mit politischer Mission einzurichten, die "Internationale wissenschaftliche Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien" (ISPRE). Das ISPRE wird sich aus Universitäten und Forschungsinstituten zusammensetzen und damit beauftragt sein, globale Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für erneuerbare Energien zu analysieren und auszuwerten.

| IWR
Weitere Informationen:
http://wwww.iwr.de

Weitere Berichte zu: BMU UNESCO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise