Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Testanlage bestätigt positive Netzeigenschaften

17.03.2004



Wochenlang haben die ENERCON Forschungsingenieure Matthias Bartsch, Martin Schellenschmidt und Simon Schrobsdorff in Kronprinzenkoog bei Brunsbüttel die ENERCON Windenergieanlage des Typs E-66 mit zwei Megawatt Nennleistung auf ihre Netzeigenschaften getestet.


ENERCON wählte eine Anlage in Schleswig-Holstein für die Versuche aus, da E.on Hanse (ehemals Schleswag) sich mit den Anlagentests an seinem Netz einverstanden erklärte. Unterstützt wurden die Elektrotechniker von zwei Mitarbeitern der Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft (FGH) und einem Kollegen vom Messinstitut Windtest. Kürzlich fand einer der wichtigen Kurzschluss-Tests dort vor einer offiziellen Jury statt: Netzeigenschaften wie etwa die Fähigkeit, während eines Kurzschlusses im Netz weiterhin Strom einzuspeisen, sollen zertifiziert werden.

Die E-66 lief auf Nennleistung, als ein Kurzschluss auf 25 Prozent der Nennspannung vorbereitet wurde. Der Kurzschluss fand entkoppelt vom Gesamtstromnetz statt, so dass nur die Testanlage damit konfrontiert wurde. Eine Spannung von 20.000 Volt wurde nun an den Versuchsaufbau gelegt. Sie sollte das Verhalten der Mittelspannung im normalen Stromnetz simulieren.


Die Netzspannung brach weg. Auf dem Laptopdisplay der Zertifizierer und Forschungsingenieure spiegelte eine Kurve das Verhalten der Windenergieanlage wider. „Sieht gut aus“, sagte Matthias Bartsch beim Blick auf das Display. „Wir nennen das: Der Kurzschluss wird durchfahren.“ Die Kurve zeigte, dass die E-66 vermehrt Strom ins Netz einspeiste, den so genannten Kurzschlussstrom. Der Kurzschluss dauerte drei Sekunden an. In dem Moment, wo er überstanden war, wurde von der Anlage sofort wieder die volle Wirkleistung zur Verfügung gestellt. In den ersten Sekunden speiste die Anlage mehr Wirkleistung als gewöhnlich ein, um die Haushalte verstärkt mit Strom zu versorgen.

Alle Beteiligten waren zufrieden. Die E-66 hatte den Test mit Bravour gemeistert. Zuvor hatte sie schon ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt, als es um die Abgabe von Blindleistung ging. Sie erhält in den nächsten Wochen als erste Windenergieanlage ein Produktzertifikat, das ihre erweiterten Netzeigenschaften bestätigt.

Nicole Weinhold | ENERCON

Weitere Berichte zu: E-66 Netzeigenschaft Windenergieanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise

BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund

20.01.2017 | Förderungen Preise

Helmholtz International Fellow Award für Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Förderungen Preise