Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderung einer dezentralisierten Verbrennung von Biomasse

02.12.2003


In einem von der EU finanzierten EESD-Projekt, dessen Ziel die Entwicklung saubererer Energiesysteme mit Biomasse als Energieträger ist, entstand ein dynamisches Online-Modell zur Ermittlung des Wärmeübergangs in Kesselanlagen. Der dafür entwickelte Softwarecode dürfte maßgeblich zur Lösung zweier größerer Probleme beitragen, die in der Praxis mit der Verbrennung von Biomasse verbunden sind, nämlich Verschlackung und Verschmutzung.



Biomasse steht in der Landwirtschaft reichlich zur Verfügung, doch Kraftwerke, die diesen Energieträger nutzen, gibt es bislang kaum. Wegen der Schwankung seiner Qualität und seiner saisonalen Verfügbarkeit kann diese Brennstoffquelle in kommerziell betriebenen Biomasse-Verbrennungsanlagen zu ernsthaften Problemen führen. Dabei können Laugen und Chlorverbindungen, die in Biomasse enthalten sind, Verschlackungs- und Verschmutzungsphänomene verursachen, die wiederum mit Korrosionserscheinungen verbunden sind.



Um diese Phänomene in den Griff zu bekommen, wurde eine dynamische Kesselmodellierung für eine dezentralisierte Verbrennung von Biomasse entwickelt. Im Gegensatz zu den gegenwärtig verfügbaren stationären Modellen ist dieses Online-Modell in der Lage, dem Verlauf von Wärmeübergängen auch bei kontinuierlichen Änderungen der Last, der Betriebsbedingungen und der Brennstoffeigenschaften exakt zu folgen. Vor allem aber liefert dieses Tool vollständige Informationen über den aktuellen Zustand des Kessels und des Dampfzyklus’ in Form von Betriebs- und zusätzlichen Online- und Offline-Messungen.

Das Modell ist für die Überwachung des Wärmeübergangs eines biomassebefeuerten Wirbelschichtkessels konzipiert und wurde bereits erfolgreich in einem mit Brennstaub betriebenen Kessel angewandt. Dieses Tool basiert auf einem modifizierbaren Fortran-Programm und ist daher auf eine Vielzahl unterschiedlicher Kessel anwendbar. Das Modell, das Echtzeitdaten liefert, kann die Verschlechterung des Wärmeübergangs verfolgen und aufgrund seiner modularen Struktur Schlacken- und Schmutzablagerungen sehr einfach erfassen und analysieren.

Selbst unter Einschränkungen im Hinblick auf die Betriebsarten der Anlage liefert das Tool exakte Trendvorhersagen, die es den Anlagenbetreibern ermöglichen, die nötigen Maßnahmen für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb der Anlage zu ergreifen. Somit kann dieses thermodynamische Modell den Kesselwirkungsgrad optimieren, die Betriebskosten reduzieren und die dezentralisierte Verbrennung von Biomasse fördern. Letzteres wird schließlich zu stärkeren Senkungen der Treibhausgasemissionen und zu einer Erhaltung fossiler Brennstoffe führen.

Kontaktangaben

Jean-Claude Loux
IVD - University of Stuttgart
Research Scientist
Pfaffenwaldring 23, 70569 Stuttgart
Tel: +49-711-685-3487
Fax: +49-711-6853491
Email: loux@ivd.uni-stuttgart.de

Jean-Claude Loux | ctm
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de

Weitere Berichte zu: Biomasse Energieträger Verbrennung Wärmeübergang

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics