Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundestag macht Solarstrom wirtschaftlich / Photovoltaik hat Potenzial der Chipindustrie

27.11.2003

Ab Anfang 2004 sorgt eine verbesserte Förderung von Solarstromanlagen (Photovoltaik) dafür, dass sich deren Betrieb zukünftig rechnet. Ein entsprechendes Gesetz wird am heutigen Nachmittag vom Deutschen Bundestag verabschiedet. Die mit den Stimmen von Regierungskoalition und CDU/CSU getragene Gesetzesinitiative kann Deutschland nach Einschätzung der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) zum wichtigsten Solartechnikstandort und Photovoltaikexporteur der Welt machen. Das parlamentarisch im Eilverfahren initiierte Solargesetz ersetzt das in diesem Jahr ausgelaufene 100.000 Dächer-Solarstrom-Programm. Die Abwicklung des beliebten Vorläuferprogramms durch die KfW Bankengruppe wird am heutigen Donnerstag mit dem Deutschen Solarindustriepreis geehrt. Es war wichtiger Wegbereiter einer "solaren Gründerzeit". Für das nächste Jahr rechnet die Branche mit einem Marktwachstum von 20-30 Prozent.

Das heute vom Bundestag in zweiter und dritter Lesung zu verabschiedende neue Solargesetz wird von Industrie, Handwerk und Umweltschützern gleichermaßen begrüßt. Es verhindere nach UVS- Angaben gerade noch rechtzeitig einen Fadenriß beim Aufbau einer der wichtigsten Zukunftstechnologien. Das Gesetz bietet Verbrauchern und Bauherren geeignete Marktanreize zur Errichtung von Solaranlagen. Gleichzeitig erhalten die zumeist mittelständischen Solarunternehmer die erforderliche Investitionssicherheit zum Aufbau moderner Solarfabriken am Standort Deutschland. Möglich wird so die Schaffung von bis zu 100.000 neuen Arbeitsplätzen.

Langfristig könne die Solarwirtschaft nach UVS-Prognosen durchaus das Marktpotenzial der Chipindustrie erreichen. Bereits in den letzten fünf Jahren wurden in Deutschland nahezu drei Milliarden Euro in Solaranlagen und neue Produktionsstätten investiert. Installierte Leistung und Produktionskapazitäten haben sich verzehnfacht. Die Solarstromkosten konnten um 25 Prozent gesenkt werden. Deutschland ist hinter Japan inzwischen der zweitgrößte Photovoltaikmarkt. UVS-Geschäftsführer Carsten Körnig: "Der weitere Ausbau der Solartechnik ist jetzt gesichert. Damit verbunden sind weniger Energieimporte und mehr saubere heimische Stromerzeugung, dazu Technologiefortschritt made in Germany. Deutschland ist technologisch wieder auf der Überholspur."

Das neue Photovoltaik-Gesetz regelt eine angemessene Abnahme- und Vergütungspflicht von Solarstrom durch deutsche Energienetzbetreiber und macht den Betrieb von Solarstromanlagen damit erstmals wirtschaftlich. So ist je nach Photovoltaik-Anlagentyp eine Anhebung der Vergütung von derzeit 45,7 Cent auf bis zu 62,4 Cent je kWh geplant. Über Details des neuen Programms informiert die bundeseigene KfW-Bankengruppe gemeinsam mit der UVS unter www.solarfoerderung.de.

Das Vorschaltgesetz zum Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) wurde notwendig, nachdem im Sommer diesen Jahres das 100.000 Dächer- Solarstrom-Programm (HTDP) ausgelaufen war. Auf dem heute in Berlin eröffneten 4. Forum Solarpraxis wird die KfW Bankengruppe für die erfolgreiche Abwicklung des 1999 gestarteten Sonderkreditprogramms gewürdigt. KfW Vorstand Detlef Leinberger nimmt den deutschen Solarindustriepreis heute vor 300 versammelten Solarunternehmern entgegen: "Wir freuen uns sehr, dass der KfW-Beitrag zur Solarförderung durch das 100.000 Dächer-Solarstrom-Programm gewürdigt wird und sind stolz darauf, dass die KfW mit dem Programm einen aktiven Beitrag zur Marktdurchdringung und Kostensenkung der umweltfreundlichen Solartechnologie leisten konnte."

Die Solarbranche erwartet auch international weiterhin ein kräftiges Wachstum. Die Prognosen reichen von 16 bis 20 % (Sarasin Bank) über 20 bis 25 % (RWE Schott Solar) bis zu stattlichen 27 bis 34 % (Greenpeace). Im Jahr 2020 könne der gesamte Solartechnikweltmarkt mit rund 150 Mrd. Dollar die Größe der Chipindustrie erreichen, so die Erwartungen der UVS.

Carsten Körnig | UVS
Weitere Informationen:
http://www.solarwirtschaft.de

Weitere Berichte zu: Chipindustrie KfW Photovoltaik Solarstrom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht „BioFlexRobot“: Weiche Gelenke machen Roboter sicherer
29.05.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Geräteschutzschalter erfüllt NEC Class 2
19.05.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise