Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundestag macht Solarstrom wirtschaftlich / Photovoltaik hat Potenzial der Chipindustrie

27.11.2003

Ab Anfang 2004 sorgt eine verbesserte Förderung von Solarstromanlagen (Photovoltaik) dafür, dass sich deren Betrieb zukünftig rechnet. Ein entsprechendes Gesetz wird am heutigen Nachmittag vom Deutschen Bundestag verabschiedet. Die mit den Stimmen von Regierungskoalition und CDU/CSU getragene Gesetzesinitiative kann Deutschland nach Einschätzung der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) zum wichtigsten Solartechnikstandort und Photovoltaikexporteur der Welt machen. Das parlamentarisch im Eilverfahren initiierte Solargesetz ersetzt das in diesem Jahr ausgelaufene 100.000 Dächer-Solarstrom-Programm. Die Abwicklung des beliebten Vorläuferprogramms durch die KfW Bankengruppe wird am heutigen Donnerstag mit dem Deutschen Solarindustriepreis geehrt. Es war wichtiger Wegbereiter einer "solaren Gründerzeit". Für das nächste Jahr rechnet die Branche mit einem Marktwachstum von 20-30 Prozent.

Das heute vom Bundestag in zweiter und dritter Lesung zu verabschiedende neue Solargesetz wird von Industrie, Handwerk und Umweltschützern gleichermaßen begrüßt. Es verhindere nach UVS- Angaben gerade noch rechtzeitig einen Fadenriß beim Aufbau einer der wichtigsten Zukunftstechnologien. Das Gesetz bietet Verbrauchern und Bauherren geeignete Marktanreize zur Errichtung von Solaranlagen. Gleichzeitig erhalten die zumeist mittelständischen Solarunternehmer die erforderliche Investitionssicherheit zum Aufbau moderner Solarfabriken am Standort Deutschland. Möglich wird so die Schaffung von bis zu 100.000 neuen Arbeitsplätzen.

Langfristig könne die Solarwirtschaft nach UVS-Prognosen durchaus das Marktpotenzial der Chipindustrie erreichen. Bereits in den letzten fünf Jahren wurden in Deutschland nahezu drei Milliarden Euro in Solaranlagen und neue Produktionsstätten investiert. Installierte Leistung und Produktionskapazitäten haben sich verzehnfacht. Die Solarstromkosten konnten um 25 Prozent gesenkt werden. Deutschland ist hinter Japan inzwischen der zweitgrößte Photovoltaikmarkt. UVS-Geschäftsführer Carsten Körnig: "Der weitere Ausbau der Solartechnik ist jetzt gesichert. Damit verbunden sind weniger Energieimporte und mehr saubere heimische Stromerzeugung, dazu Technologiefortschritt made in Germany. Deutschland ist technologisch wieder auf der Überholspur."

Das neue Photovoltaik-Gesetz regelt eine angemessene Abnahme- und Vergütungspflicht von Solarstrom durch deutsche Energienetzbetreiber und macht den Betrieb von Solarstromanlagen damit erstmals wirtschaftlich. So ist je nach Photovoltaik-Anlagentyp eine Anhebung der Vergütung von derzeit 45,7 Cent auf bis zu 62,4 Cent je kWh geplant. Über Details des neuen Programms informiert die bundeseigene KfW-Bankengruppe gemeinsam mit der UVS unter www.solarfoerderung.de.

Das Vorschaltgesetz zum Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) wurde notwendig, nachdem im Sommer diesen Jahres das 100.000 Dächer- Solarstrom-Programm (HTDP) ausgelaufen war. Auf dem heute in Berlin eröffneten 4. Forum Solarpraxis wird die KfW Bankengruppe für die erfolgreiche Abwicklung des 1999 gestarteten Sonderkreditprogramms gewürdigt. KfW Vorstand Detlef Leinberger nimmt den deutschen Solarindustriepreis heute vor 300 versammelten Solarunternehmern entgegen: "Wir freuen uns sehr, dass der KfW-Beitrag zur Solarförderung durch das 100.000 Dächer-Solarstrom-Programm gewürdigt wird und sind stolz darauf, dass die KfW mit dem Programm einen aktiven Beitrag zur Marktdurchdringung und Kostensenkung der umweltfreundlichen Solartechnologie leisten konnte."

Die Solarbranche erwartet auch international weiterhin ein kräftiges Wachstum. Die Prognosen reichen von 16 bis 20 % (Sarasin Bank) über 20 bis 25 % (RWE Schott Solar) bis zu stattlichen 27 bis 34 % (Greenpeace). Im Jahr 2020 könne der gesamte Solartechnikweltmarkt mit rund 150 Mrd. Dollar die Größe der Chipindustrie erreichen, so die Erwartungen der UVS.

Carsten Körnig | UVS
Weitere Informationen:
http://www.solarwirtschaft.de

Weitere Berichte zu: Chipindustrie KfW Photovoltaik Solarstrom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

nachricht Planungstool für die Energiewende: Open Source Plattform für Stromnetze
05.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten