Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wellen-Kraftwerk dänischer Nordseeküste nimmt Probebetrieb auf

08.09.2003


Das Projekt "Wave Dragon" ("Wellendrache") nutzt die Energie der Wellen. "Vorerst geht es um eine Versuchsanlage", so Kössler-Geschäftsführer Werner Panhauser zum NÖ Wirtschaftspressedienst. Das Projekt wurde zu 40 Prozent von der EU gefördert, weil es eine neuartige Nutzung von Energie erforscht. Das Meereskraftwerk an der dänischen Nordseeküste, ist mit sechs Turbinen von Kössler ausgestattet.



Der Wave Dragon ist eine dänische Entwicklung, die unter Federführung von Wissenschaftlern der Uni Aalborg entstanden ist. Mit dabei sind auch Erik Friis-Madsen und H. C. Sørensen, jenes Duo, das den berühmten Windpark vor der dänischen Küste bei Kopenhagen auf die Beine gestellt hat. Im Entwicklungsteam ist auch Armstrong Technology Associates, ein Unternehmen aus Großbritannien, das gewöhnlich Schiffe für die britische Navy baut. Die Schiffsbauer sind mit an Bord, weil der Wave Dragon" ein schwimmendes Kraftwerk ist, das künftig vor den Meeresküsten im Atlantik oder Pazifik seinen Dienst tun soll.



Das Wellen-Kraftwerk reckt zwei Fang-Arme (wave reflectors) wie zum Empfang der Wellen seitlich ins Meer, um die Wellenenergie schließlich in der Mitte bündeln. Dort laufen die Wellen über eine Rampe in ein flaches Auffangbecken, von wo das Wasser durch Abflüsse nach unten auf Normalniveau drängt. Dabei muss es allerdings eine modifizierte Form von Kaplan-Turbinen passieren, die von Kössler produziert werden. "Es sind vorerst noch kleine Turbinen mit 350 mm Durchmesser", erklärt Werner Panhauser. Die Anlage ist noch ein "Modell" im Maßstab 1: 4,5 für ein größeres Projekt, das später mit 16 Turbinen 4,5 Megawatt liefern soll.

Der Probelauf ist vorerst für 18 Monate vorgesehen. Wenn alles klappt, sind auch Kraftwerke mit 300 bis 400 Metern Spannweite und 16 Turbinen denkbar, die eine durchschnittliche Jahresproduktion von 20 Gigawattstunden bringen sollen.

Hubert Thurnhofer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.koessler.com
http://www.wavedragon.net

Weitere Berichte zu: Nordseeküste Turbine Welle Wellen-Kraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Schlaflos wegen Handy? Neue Displays könnten Abhilfe schaffen
21.06.2018 | Universität Basel

nachricht Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien
21.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics