Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zahl stationärer Brennstoffzellen wächst - Europa gleichauf mit Japan und Nordamerika

06.08.2003


Die Gesamtzahl kleiner, stationärer Brennstoffzellenanlagen weltweit ist auf rund 1.900 Stück angewachsen und hat sich damit in den vergangenen eineinhalb Jahren fast vervierfacht. Das geht aus einem Marktbericht des informationsdienstes "fuelcelltoday.com" hervor. Besonders in Deutschland und Japan wurden zahlreiche neue Anlagen installiert.



Standen vor eineinhalb Jahren noch nahezu 80 Prozent aller Anlagen in den USA und Kanada, hält sich heute die Zahl der Systeme in Europa, Japan und Nordamerika ungefähr die Waage. Der starke Anstieg in Europa geht vor allem auf die zahlreichen Testanlagen zurück, die in den vergangenen Monaten installiert wurden. Dazu gehören vor allem die PEM-Brennstoffzellen des deutschen Herstellers Vaillant, der mit dem amerikanischen Hersteller Plug Power zusammenarbeitet, und die SOFC-Systeme des Schweizer Unternehmens Sulzer Hexis. Entsprechend hat sich auch die Verteilung der eingesetzten Brennstoffzellentechnik verschoben: Nachdem vor vor achtzehn Monaten nur fünf Prozent der weltweit laufenden Anlagen SOFC-Systeme waren, sind es heute bereits rund zwanzig Prozent.

... mehr zu:
»Brennstoffzellenanlage


Kleine, stationäre Brennstoffzellen werden hauptsächlich in Wohnhäusern und Kleinbetrieben eingesetzt, wo meist ein Erdgasanschluss vorhanden ist. Nach den Ergebnissen der Marktstudie nutzen 75 Prozent aller installierten Systeme diesen Brennstoff, gefolgt von Flüssiggas und gasförmigem Wasserstoff.

Doch die Untersuchung macht noch einen weiteren Trend aus: Immer mehr amerikanische Unternehmen setzen Brennstoffzellen in Notstromaggregaten ein. Sie hoffen, mit solchen Systemen schneller in den Markt zu kommen als mit Anlagen für die dauerhafte Versorgung von Wohnhäusern. Die häufigen und gerade für Unternehmen oft mit hohen Folgekosten verbundenen Stromausfälle in einigen amerikanischen Bundesstaaten lassen sie einen regen Absatz erwarten. Zudem spielt die für den jahrelangen Dauerbetrieb noch zu geringe Lebensdauer der Brennstoffzellenstacks bei nur für kurze Zeit betriebenen Anlagen keine große Rolle.

Während die ersten Anlagen für die Notstromversorgung in den USA bereits auf dem Markt sind, gibt es bislang noch keine voll kommerzielle Anlage für die Hausversorgung. Viele der bisher installierten Brennstoffzellenheizgeräte stehen zwar bei Privatkunden, sind jedoch durchweg Testsysteme, deren Praxistauglichkeit und Langlebigkeit im Alltag noch erprobt werden.

Zu den weltweit größten dieser Versuchsreihen gehört das Projekt Virtual Fuel Cell Power Plant mit mehreren Dutzend Vaillant-Brennstoffzellenheizgeräten in Deutschland, den Niederlanden, Spanien und Portugal. Dabei werden nicht nur die Brennstoffzellenanlagen selbst im Alltagsbetrieb getestet, sondern auch ihre Vernetzung zu einem zentral gesteuerten, virtuellen Kraftwerk. Mit insgesamt rund vierhundert Anlagen bauen auch das Schweizer Unternehmen Sulzer Hexis und seine Projektpartner in Deutschland und der Schweiz derzeit eine der umfangreichsten Testreihen auf.

In Japan laufen zwei Demonstrationsprojekte an: Mit den ersten Versuchsanlagen ans Netz gehen will im kommenden Jahr das "Millenium Project", ein Verbund japanischer Technologiekonzerne, Brennstoffzellenhersteller und Gasversorger. Das zweite Projekt steht unter der Regie des japanischen Wirtschaftsministeriums und soll 31 Anlagen umfassen.

Der amerikanische Hersteller Plug Power schließlich hat quer durch die USA zahlreiche kleine Brennstoffzellensysteme installiert. Zu den größten Projekten des Unternehmens gehört ein Testfeld auf Long Island mit 75 Brennstoffzellen, das derzeit um 45 weitere Anlagen aufgestockt wird.

Ulrich Dewald | Initiative Brennstoffzelle
Weitere Informationen:
http://www.initiative-brennstoffzelle.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzellenanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Innovatives Messmodul zur Bestimmung der Inaktivierungsleistung von UV-Hygienisierungsanlagen
22.01.2018 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

nachricht TU Wien entwickelt neue Halbleiter-Bearbeitungstechnik
22.01.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics