Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optimale Energienutzung ist oberstes Gebot

19.02.2003


Kompetenzzentrum für rationelle und regenerative Energienutzung der FH Bingen legt Arbeitsbericht vor und steckt neue Ziele

... mehr zu:
»Brennstoffzelle »Energienutzung »RREN »TSB

Kern der Arbeiten des Kompetenzzentrums für rationelle und regenerative Energienutzung der Fachhochschule Bingen - kurz RREN - ist der ressourcenschonende Einsatz von Energie in Dezentralen Energiesystemen (DES). Diese Systeme nutzen die hocheffizienten Technologien von Kraft-Wärme-Kopplung, Brennstoffzelle, Wärmepumpe und Energiespeicher zur Versorgung mit Wärme und Strom vor Ort. Im Heizhaus der Hochschule werden über ein im vergangenen Jahr installiertes Energiemanagementsystem die einzelnen Komponenten verbunden, gesteuert und die Messdaten ausgewertet. Angeschlossen sind eine Hochtemperatur-Brennstoffzelle, zwei unterschiedliche Klein-Blockheizkraftwerke, ein Holz-Stirlingmotor-Heizkraftwerk, Photovoltaik- und solarthermische Anlagen. Für jeden sichtbar, werden die aktuellen Daten auf einem neuen Großdisplay im Innenhof der Hochschule angezeigt. Die Energieproduktion ist für die Fachhochschule und die Transferstelle Bingen (TSB) nicht nur reiner Selbstzweck. Vielmehr fließen im Rahmen des Wissenstransfer die Erkenntnisse in die Beratung, Betreuung und Entwicklung von Energiekonzepten in Projektarbeiten mit externen Partnern ein. Und im Rahmen des Studiums wird das vorhandene Potenzial für Praktika, Studien- und Diplomarbeiten im Bereich Energiekonzepte, Energiemanagement und Energieeinsparung eingesetzt, um so den Fachkräftebedarf der Zukunft zu sichern.

Das RREN wurde im Januar 2001 mit finanzieller Unterstützung des Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur eingerichtet. Getragen wird das RREN von den Professoren Alexander Reinartz, Gunter Schumann, Winfried Sehn, Ralf Simon und den Partnern EWR, entega Gasversorgung Rheinhessen, InfraServ, Pfalzwerke, Rheinhessische Energie- und Wasserversorgung und RWE Plus. Die Planungen für das laufende Jahr sehen den Einsatz weiterer Messtechnologien, die Optimierung der Messgenauigkeit (Validierung) und statistische Auswertung der Ergebnisse vor. Ganz wichtig ist für Dr. Ralf Simon auch der kontinuierliche Kontakt zu den Fachbetrieben und Energiedienstleistern, darum veranstalte die TSB Ende März ein mehrtägiges Weiterbildungsseminar zum Thema "Dezentrale Energiesysteme". Und im Herbst ist das Forum Schlüsseltechnologie Brennstoffzelle an der FH Bingen geplant. Hier möchte Simon Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Industrie und insbesondere des Handwerks zum Informationsaustausch zusammenbringen. Sein Ziel ist es, die Großindustrie, kleine und mittlere Unternehmen aber auch Bauherren von dem Nutzen des Kompetenzzentrums zu überzeugen und die Möglichkeiten der rationellen und regenerativen Energienutzung in Rheinland-Pfalz aufzuzeigen.


Nähere Informationen erteilt Tobias Langshausen, Tel.: 06721-409 204/ - 218.

| Fachhochschule Bingen

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Energienutzung RREN TSB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften