Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wind Against Fuel And Energy Crisis

29.01.2003


Efficient and reliable construction of windmills has been developed by the specialists of the Open Joint-Stock Company Moscow Engineering Plant ’VPERED’. Even a single wind turbine like that can easily supply a country house or a cottage with electric power and hot water.

... mehr zu:
»Crisis »Fuel

The windmill transforms the force of moderated wind into electric power, which supplies TV sets, teakettles, refrigerators and other household electric appliances with power, thus making life more convenient and comfortable.

Several new engineering solutions have been implemented in these outwardly ordinary wind turbines by the designers of the plant, the designers being professionals in the development and production of helicopter blades. Aluminium blades, the form of which has been thoroughly calculated, are installed on the four-sectional mast at the height of five meters. However, the mast can be lengthened if the house is located in a low place -additional sections are provided for this purpose.


The core of the windmill is a specially constructed magnetoelectric wind generator. At the wind velocity of about 7 meters per second, the generator produces the power of 550 Watt, and a special device (speed stabilizer) ensures that the output power is stable. Such wind - ranging between moderate and light breeze - is usual for the temperate climate zone. But in the middle latitudes the wind is a rather changeable factor: sometimes the wind is in place, sometimes it is so quiet, that a leaf would not stir, to say nothing of the wind turbine. Therefore, the designers have equipped the wind turbine, firstly with a wind orientation weathercock (so that the wind turbine turned towards the wind and could be used to the highest possible extent), and secondly, with electronic allocator of electric power.

Thanks to the allocator the energy is automatically distributed between the useful load and ballast load, and storage elements. If, for instance, less electric power is consumed than produced by the generator, then the excess is accumulated in storage batteries. These are common motor-car accumulators, there may be two or four of them, and they are installed inside or outside of the house in a metal case, the size of which is similar to that of bedside-table. Certainly, this is not a common case like the one where gas-cylinders are kept. This is a special moisture-proof frame equipped with LED displays to indicate the operating mode of the device.

In calm weather, the accumulated electricity is utilised, although power-consuming appliances like kettle can quickly consume the entire reserve. But the power reserve is sufficient to provide for light and to run a TV set, refrigerator and PC. As for the kettle, the water can be boiled by gas - normally there is a gas-cooker or an oven in a country house or a cottage.

When the wind is strong, particularly in case of a gale-strength wind, when more power is produced than can be consumed or stored, then the electronic circuit switches to the so-called ballast load. These are heating spirals which warm up the water, and, on top of that, prevent accumulators from freezing in wintertime. Besides, if the wind velocity is more than 8 meters per second, the wind turbine slightly bends to withstand the wind pressure and not to whirl in vain.

The new wind turbines are undergoing the final tests now. In the meantime, only pre-production models are in place, but soon, according to the manufactures estimates - as early as next year - the first FORWARD VEU-0.5 windmills (called so by the designers) will be available for sell. Since the device is reliably constructed of the same materials that are applied for aircraft building, the developers expect that it will be in use for long, for 12 to 15 years. However, the windmill needs lubrication and cleaning from time to time. In response, the windmill will provide electric power and confidence that the light will be available any time, regardless of the acts of storms (which can break the wire) or local authorities.

Olga Maksimenko | Informnauka
Weitere Informationen:
http://www.informnauka.ru/eng/2003/2003-01-28-02_302_e.htm

Weitere Berichte zu: Crisis Fuel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht »ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern
18.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Intelligentes Lademanagement entwickelt – Forschungsprojekt ePlanB abgeschlossen
18.10.2017 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise