Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonne ersetzt Erdgas

10.07.2002


Eine Wärmepumpe gespeist mit Sonnenenergie soll im Sonnengürtel der Erde für die notwendige Lebensmittelkühlung sorgen. Von links nach rechts: Laboringenieur Martin Sukowski, Prof. Dr. Rainer Braun, Prof. Dr. Robert Heß. Foto: FHG/SB


Zwei Professoren des Energieinstituts der Fachhochschule Gelsenkirchen entwickeln eine Lebensmittelkühlung, die mit Sonnenenergie betrieben wird und ein Zukunftsprodukt für den Sonnengürtel der Erde sein kann:


Eine Wärmepumpe gespeist mit Sonnenenergie soll im Sonnengürtel der Erde für die notwendige Lebensmittelkühlung sorgen. Von links nach rechts: Laboringenieur Martin Sukowski, Prof. Dr. Rainer Braun, Prof. Dr. Robert Heß. Foto: FHG/SB
Gelsenkirchen/Köln. Wie man erneuerbare Energien wie Sonnen- oder Windenergie in Zukunft noch besser in Nutzenergie umwandelt, war Thema des siebten Weltkongresses "World Renewable Energy Congress" (WREC) in der vergangenen Woche in Köln. Nach Ansicht von NRW-Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold bot der internationale Kongress "gerade für Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen gute Chancen, den Weltmarkt zu erobern". Diese Chance nutzen wollen zwei Energieexperten der Fachhochschule Gelsenkirchen: Unter dem Stichwort "Kälte aus der Sonne" haben Prof. Dr. Rainer Braun und Prof. Dr. Robert Heß vom Energieinstitut an der Fachhochschule Gelsenkirchen in Köln internationalen Wissenschaftlern sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft ein neuartiges Kälteaggregat vorgestellt, dessen Funktionstüchtigkeit kurz vor dem Kongress im Labor nachgewiesen werden konnte.
Braun: "Wir haben in einer handelsüblichen gasbetriebenen Wärmepumpe den Erdgasbrenner durch Sonnenwärme ersetzt. Ohne Netzversorgung und ohne Brennstoff kann man damit vor allem in heißen Ländern mit etwa 1,2 Kilowatt Kälteleistung bis zu 500 Kilogramm Lebensmittel bei Eistemperaturen lagern." Die Kälteanlage mit dem zugehörigen Kühlraum ist einfach, robust, langlebig und nahezu wartungsfrei, so die Gelsenkirchener Energieexperten. Zu bekommen ist die Technik noch nicht, zurzeit laufen die Entwicklungsarbeiten im Hochschullabor noch auf vollen Touren. In gut zwei Jahren soll die Gelsenkirchener Kälteanlage Marktreife erlangen und soll dann von der Firma Buderus Heiztechnik als Massenprodukt auf den Markt gebracht werden.


Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:


Prof. Dr. Rainer Braun, Fachbereich Versorgungs- und Entsorgungstechnik der Fachhochschule Gelsenkirchen,
Telefon (0209) 9596-300 oder 9596-315 (Dekanatssekretariat),
Telefax (0209) 9596-298,
E-Mail rainer.braun@fh-gelsenkirchen.de


Prof. Dr. Robert Heß, Fachbereich Versorgungs- und Entsorgungs-technik der Fachhochschule Gelsenkirchen,
Telefon (0209) 9596-320 oder 9596-315 (Dekanatssekretariat),
Telefax (0209) 9596-323,
E-Mail robert.hess@fh-gelsenkirchen.de

Dr. Barbara Laaser | idw

Weitere Berichte zu: Sonnenenergie Sonnengürtel Wärmepumpe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten