Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technisch anders als in der Wohnstube: Straßenlicht wird abgedimmt

09.05.2008
67 Prozent Energieeinsparung ganz ohne Spannungsminderung

Dunkeldeutschland nach Mitternacht ist überall. Denn aus Kostengründen wird nicht nur in Dörfern nach 24.00 Uhr das Straßenlicht abgeschaltet. Auch in vielen städtischen Randbereichen ist es mittlerweile zum Leidwesen der Bürger auf Wegen und Plätzen zappenduster.

Eine Innovation aus Zerbst (Sachsen-Anhalt) ermöglicht jetzt den Spagat zwischen Einsparzwang und den Sicherheitsbedürfnissen der Anwohner: dass Dimmlight-System. Mit der in 80 Kommunen bereits eingesetzten Innovation lässt sich die Beleuchtung ganzer Straßenzüge – anders als in der Wohnstube ohne Spannungsminderung – reduzieren.

Die entsprechende Gerätefamilie der KD Elektroniksysteme GmbH für komplette Leuchtennetze von 2.000 bis 3.500 Watt wurde kürzlich mit dem ersten Stromsparsystem für einzelne Straßenleuchten komplettiert. Der dezentrale Dimmer ermöglicht eine bedarfsgerechte, frei programmierbare Beleuchtungssteuerung einzelner Quecksilber- oder Natriumdampfhochdrucklampen bis 300W Watt Leistung.

Das wartungsfreie Gerät passt in jeden Leuchtenmast. Wirkprinzip des nachrüstbaren Stromsparers: Statt die Spannung zu vermindern wird die Wechselstromfrequenz auf bis zu 100 Hertz verdoppelt. Die Folge: Ein höherer Widerstand im Vorschaltgerät drosselt den Stromfluss. Stufenlos lässt sich so der Stromverbrauch bis zu um 67 Prozent verringern. Einspareffekt und ein funktionssicherer Betrieb des zum Patent angemeldeten Systems werden vom Hersteller mit Geld-zurück-Garantie zugesichert.

Herkömmliches Dimmen über eine Spannungsreduzierung ermöglicht allenfalls 25 bis 30 Prozent Einsparung und führt selbst in diesem geringen Einsparbereich häufig zu Funktionsstörungen. „Mit dieser Neuentwicklung können sparwillige Kommunen, aber auch Industrieunternehmen oder Handelseinrichtungen ihre Stromkosten nun selbst bei Einzelleuchten um gut zwei Drittel reduzieren, ohne das Licht sicherheitsmindernd abschalten zu müssen“, erläutert Dipl.-Ing. Ralf Kleinodt, Geschäftsführer der KD Elektroniksysteme. (Details: www.dimmlight.de).

Kann eine Kommune die Mittel für die innovative Technik nicht aufbringen, bietet der Hersteller auch eine Übernahme der Produkt- und Installationskosten an, die über nur einen Teil der reduzierten Energiekosten getilgt werden. So sparen die Anwender auch ohne einen einzigen Cent Mitteleinsatz vom ersten Tag an bares Geld, erhöhen das Sicherheitsempfinden der Bürger und entlasten spürbar die Umwelt.

Kontakt:
KD Elektroniksysteme GmbH
Jeversche Straße 15
39261 Zerbst
Tel. 0 39 23/48 48 – 0
Fax 0 39 23/48 48 – 10
e-mail: info@kd-elektroniksysteme.de

Hans-Werner Oertel | InnoMedia
Weitere Informationen:
http://www.kd-elektroniksysteme.de
http://www.dimmlight.de

Weitere Berichte zu: Elektroniksystem Spannungsminderung Straßenlicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics