Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stadtwerke überleben gemeinsam

29.04.2008
Pressebericht zur 12. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2008“
(22. bis 24. April 2008, Berlin)
Die wachsende Bedeutung kommunaler Unternehmen in einem immer stärker liberalisierten Energiemarkt betonte Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der kommunalen Unternehmen VKU, zum Auftakt der 12. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2008“ in Berlin.

Kommunale Versorger hatten im Jahr 2007 einen Anteil von 40 Prozent am Strommarkt, deckten 62 Prozent des Wärmebedarfs und 47 Prozent der Gasnachfrage ab. Mit jährlichen Umsatzerlösen von etwa 70 Milliarden Euro und insgesamt 230.000 Beschäftigten sei die Kommunalwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, stellte Reck vor den rund 700 Teilnehmen der etablierten Stadtwerk-Konferenz fest. Auch wenn die Bürger laut einer Umfrage von dimap zu 83 Prozent zufrieden mit ihren Stadtwerken seien und eine Privatisierung ablehnen, müssten sich die Stadtwerke wirtschaftlich weiterentwickeln. Die Globalisierung verschärfe den Wettbewerb und hebe reine nationale Faktoren auf. Megatrends wie die demographische Entwicklung, ein verändertes Konsumverhalten sowie Fachkräftemangel und der Kampf um die Energieressourcen seien für die Stadtwerke die Herausforderungen.

Ausbau der Kraftwerk-Parks darf nicht gefährdet werden

Mit Blick auf Europa kritisierte Reck die strenge Ausrichtung auf die reine Wirtschafts- und Wettbewerbsordnung. „Die EU kennt und garantiert die kommunale Selbstverwaltung nicht“, sagte er. Die Vorschläge zum Ownership-Unbundling beurteilte Reck pessimistisch, da der Schritt, auch die Verteilnetze eigentumsrechtlich zu entflechten, dann nicht mehr weit sei. Trotz grundsätzlicher Zustimmung äußerte er sich kritisch zu den Auswirkungen der europäischen Klimaschutzpolitik auf die Wirtschaftlichkeit der städtischen Unternehmen. Die geplante Absenkung der Zuteilmenge für Zertifikate habe entscheidenden Einfluss auf die geplanten Kraftwerksprojekte. „Stadtwerke bewegen sich immer stärker im Spannungsfeld von Politik, Rechtsordnung und Verwaltung“, sagte er. Am Beispiel der Auseinandersetzungen um das geplante Kohlekraftwerk Hamburg Moorburg, warnte er vor einer weiteren Blockade von Kohlekraftwerk-Projekten. Die kommunale Energiewirtschaft plane bis 2012 neue Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 5000 MW und Kohlekraftwerke spielten dabei eine große Rolle. Reck mahnte die Politik, sich um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Preissicherheit zu bemühen. Insbesondere Genehmigungsverfahren, die Einpreisung der CO2-Zertifikate und die Vorgaben für die CCS-Technik seien entscheidend für den Ausbau des deutschen Kraftwerksparks.

Lesen Sie den ganzen Pressebericht zur EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2008“ mit den Ergebnissen der Vorträge von Matthias Kurth, Präsidenten der Bundesnetzagentur sowie vielen weiteren führenden Vertretern aus Stadtwerken und Energieunternehmen hier: www.euroforum.de/bericht-stadtwerke08

Pressefotos zum kostenlosen Download finden Sie im Internet unter: www.konferenz.de/fotos-stadtwerke08-pr

Informationen über die 13. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2009“ vom 12. bis 14. Mai 2009 in Berlin finden Sie im Internet unter:
www.energie-forum.com

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse/stadtwerke2008-bericht
http://www.euroforum.de/energie.htm

Weitere Berichte zu: Kohlekraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

nachricht Power-to-Liquid: 200 Liter Sprit aus Solarstrom und dem Kohlenstoffdioxid der Umgebungsluft
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie