Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Agentur für Messwertqualität und Innovation e.V. gegründet

05.03.2008
Mit der Eintragung ins Vereinsregister Braunschweig wurde Ende Februar die "Agentur für Messwertqualität und Innovation e.V." mit Sitz in Wolfenbüttel gegründet. In diesem gemeinnützigen Verein engagieren sich Institutionen, Firmen und Personen, die in den Energie- und Wassermärkten für das korrekte Zählen, Messen und Abrechnen tätig sind. Im Vordergrund stehen dabei Verbraucherschutz und Sicherstellung des lauteren Wettbewerbs beim Handel mit Energie und Wasser.

Die europäische Liberalisierung des Energiemarktes hat in den letzten Jahren zu umfangreichen Änderungen im deutschen Eichrecht geführt, weitere sind vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in der nächsten Zeit vorgesehen.

So wurde zum Beispiel im Jahre 2007 die Ersteichpflicht für zahlreiche neue Messgeräte praktisch abgeschafft. Das hat für diejenigen, die Handel mit Energie und Wasser betreiben, aber auch für die Endverbraucher zur Folge, dass unter unglücklichen Umständen die Qualität der Messwerte als Grundlage der Verbrauchsermittlung leiden kann.

"Bisher hat das deutsche Eichrecht eine hohe Qualität der Messwerte sichergestellt. Ohne Ersteichung geht die Verantwortung hierfür zum großen Teil auf die Hersteller und Betreiber der Messgeräte über. Da ein Verbraucher nicht prüfen kann, ob zum Beispiel sein Elektrizitätszähler richtig zählt, will sich die neue Agentur unter anderen dafür einsetzen, dass trotz der neuen europäischen Richtlinien die Qualität der Messwerte erhalten bleibt und damit lauterer Wettbewerb durch genaues Messen erreicht wird", sagt Prof. Dr.-Ing. Peter Stuwe, Sprecher des Vorstands der Agentur für Messwertqualität und Innovation e.V.

... mehr zu:
»Messgerät »Messwertqualität

Der Experte für Messtechnik und Elektronik lehrt im Fachbereich Elektrotechnik der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (FH) und ist Mitbegründer der Agentur, die bereits etwa 40 Mitglieder zählt. Unter den Vereinsmitgliedern finden sich sowohl regionale Energieversorger und Konzerne wie EWE Oldenburg, RWE, EnBW oder Enso als auch kommunale Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet zum Beispiel aus Braunschweig, Düsseldorf, Essen, Duisburg, Ulm, Kassel, Aachen, Kiel und Münster. Ferner engagieren sich Hersteller von Messsystemen wie Actaris, Landis & Gyr, Görlitz oder EMH sowie Revisionsbetriebe wie Bayerische und Nordwestdeutsche Zählerrevision in der Agentur. Auch Dienstleister wie Voltaris, Enseco, WSG oder Behörden wie beispielsweise die Eichdirektion Sachsen sind dabei. Als Projektpartnerin konnte die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel gewonnen werden.

Die Agentur für Messwertqualität und Innovation e.V.
Mitglieder der Agentur sind Firmen oder Einzelpersonen, die an der Neugestaltung der einschlägigen nationalen Rechtsvorschriften und an der Anpassung der betroffenen technischen Vorschriften des europäischen Konformitätsbewertungssystems mitarbeiten wollen. Zu den Zielen des Vereins zählen deshalb auch die Förderung von Forschung und Entwicklung, Standardisierungsaktivitäten, der Erfahrungsaustausch mit Experten und Verbraucherschutzeinrichtungen, Beratung bei Konformitätsbewertungsfragen und bei der Implementierung von Qualitätsmanagementsystemen, die dem Ziel des korrekten Messens im Sinne des Verbraucherschutzes dienen. Inzwischen hat die Agentur für Messwertqualität und Innovation e.V. ihre Arbeit aufgenommen.

Evelyn Meyer | idw
Weitere Informationen:
http://www.messwertqualitaet.de

Weitere Berichte zu: Messgerät Messwertqualität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise