Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Projekt zur Erhöhung des Biogasertrags gestartet

13.02.2008
Forschungsprojekt will Effizienz von bestehenden Anlagen deutlich steigern

Im Rahmen des EU-Forschungsprojektes EU-AGRO-BIOGAS diskutierten Experten aus sieben europäischen Nationen, wie man die Leistung von bestehenden Biogasanlagen verbessern könnte.

Dabei steht besonders die Effizienzsteigerung von mittleren und großen Anlagen im Mittelpunkt. Die Biogaserzeugung stellt eine klimafreundliche Form der Energiegewinnung dar.

Biogas entsteht durch eine Mischung von Methan und Kohlendioxid, die beim Abbau von Biomasse (Gülle, Pflanzen und organische Abfälle) unter Luftausschluss entsteht.Dabei kann der Methananteil des Gases beim Einsatz in Blockheizkraftwerken verbrannt und in elektrischen Strom und Wärme umgewandelt werden.

Forscher aus sieben Nationen arbeiten nun daran, die Auswahl der zur Biogaserzeugung eingesetzten Stoffe zu optimieren. Im Zuge des EU-Projekts sollen sowohl Kosten als auch Leistungen bestehender Anlagen verbessert werden.

Die Projektkoordination dieser EU-weiten Initiative seit dem Jahr 2007 beim Department für nachhaltige Agrarsysteme der Universität für Bodenkultur in Wien unter Leitung von Thomas Amon. Auf Nachfrage von pressetext meint Markus Lyson, Projektmanager der Biogasinitiative, dass bei der Optimierung der Biogasproduktion die Mischung von landwirtschaftlichen Reststoffen berücksichtigt werden muss.

"Bei diesem Projekt sprechen wir im speziellen von landwirtschaftlich betriebenen Biogasanlagen. Biogas wird in diesen Anlagen durch sogenannte Crops, wie Mais und Gräser, oder aber auch durch speziell gezüchtete Energiepflanzen erzeugt", so Lyson. Mit der Erstellung einer europäischen Datenbank sollen verschiedene Substrate und Energiepflanzen der EU-Mitgliedstaaten erfasst und im Zuge verschiedener Tests der gesamte technische Prozess der Umwandlung von landwirtschaftlichen Reststoffen in Biogas verbessert und standardisiert werden.

Das von der Europäischen Union geförderte Projekt EU-AGRO-BIOGAS läuft bis zum Ende des Jahres 2009. Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich, Dänemark, Großbritannien, Italien, Tschechien und Polen beteiligen sich an der Initiative. Die Projektkosten belaufen sich auf 5,9 Mio. Euro, die Europäische Union fördert das Projekt mit 3,9 Mio. Euro.

Sandra Haas | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.eu-agrobiogas.net

Weitere Berichte zu: Biogas Biogasanlage Energiepflanze

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht »FLUX-LMDR« will Energieeffizienz von Transformatoren erhöhen
18.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie