Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Robust auch beim Dauerschalten:

27.05.2002


Sie hat normalerweise eine
Leistung von 23 Watt, was 120 Watt bei einer Glühbirne entspricht.


Wird nach
dem Ausschalten der Schalter innerhalb von drei Sekunden erneut betätigt,
dimmt die Lampe auf neun Watt ab


Genervte Eltern schrauben schon mal die Energiesparlampe aus der Fassung, wenn ihr Sprössling den Lichtschalter als Spielzeug entdeckt hat: Ist bei diesen Lampen doch die lange Lebensdauer mit der Einschränkung verbunden, dass sie nicht allzu oft im warmen Zustand ein- und ausgeschaltet wird. Osram hat jetzt eine Energiesparlampe eingeführt, die das Problem löst. Die Dulux EL Facility ist über die gesamte Lebensdauer beliebig oft schaltbar. Bei drei Stunden Brenndauer am Tag hält sie durchschnittlich zwölf Jahre. Damit ist sie nicht nur die Rettung für Eltern schaltfreudiger Kleinkinder, sie ist auch ideal für den Einsatz in Treppenhäusern oder in Beleuchtungsanlagen mit Bewegungsmeldern geeignet.

... mehr zu:
»Dulux »Energiesparlampe »Osram

Das spezielle Verhalten ermöglicht ein Mikrochip im Vorschaltgerät, der die Schädigung der noch heißen Wendel-Elektroden verhindert und somit immer einen schonenden Warmstart ohne Verzögerungen möglich macht. Ein weiterer Pluspunkt der Dulux EL Facility: Sie wird schneller hell. Während herkömmliche Energiesparlampen erst nach etwa zwei Minuten ihre Endhelligkeit erreichen, brennt die neue Lampe bereits nach 90 Sekunden in ihrer vollen Leuchtkraft. Die Osram Dulux EL Facility ist auch für den Betrieb mit Gleichstrom und für Notstromaggregate geeignet. Sie ist mit 10- und 14-Watt Leistung erhältlich, was 60 bzw. 75 Watt bei Glühbirnen entspricht.

Ein weiteres Problem der Energiesparlampen ist jetzt gelöst: Da die Sparwunder nicht gedimmt werden können, hat Osram in die Dulux EL Vario einen internen Dimmer eingebaut. Das technische Wunder verdankt die Lampe einem Chip, der ihre Helligkeit verringert. Sie hat normalerweise eine Leistung von 23 Watt, was 120 Watt bei einer Glühbirne entspricht. Wird nach dem Ausschalten der Schalter innerhalb von drei Sekunden erneut betätigt, dimmt die Lampe auf neun Watt ab - was einer gedämpften Wohnzimmerbeleuchtung nahe kommt und etwa zum Fernsehen ideal ist.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Dulux Energiesparlampe Osram

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

nachricht Power-to-Liquid: 200 Liter Sprit aus Solarstrom und dem Kohlenstoffdioxid der Umgebungsluft
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie