Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmen senken Energiekosten: Durch Energieeffizienz bei Pumpensystemen zum Erfolg

17.12.2007
Seit 2005 hat die Kampagne "Energieeffiziente Systeme in Industrie und Gewerbe" Unternehmen bei der Steigerung der Energieeffizienz von Pumpensystemen mit großem Erfolg unterstützt:

Kostenlose Energieberatungen der Kampagne konnten bei verschiedenen Unternehmen Einsparpotenziale von über 100.000 Euro pro Jahr aufzeigen. Bei der Mehrzahl der beratenen Unternehmen liegen die Möglichkeiten zur Kostenreduzierung durch eine energetische Optimierung der Pumpensysteme zwischen 2.500 und 50.000 Euro jährlich. Im Durchschnitt können die Unternehmen die Stromkosten für ihre Pumpen um zirka 30 Prozent senken. Diese Bilanz ziehen die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) und der VDMA-Fachverband Pumpen + Systeme nach Durchführung von mehr als 70 Beratungen in Unternehmen aus Industrie und Gewerbe.

"Die Beratungen verdeutlichen die Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzmaßnahmen", so dena-Geschäftsführer Stephan Kohler.

"Durch die Reduktion der Energiekosten amortisieren sich die Investitionen in der Regel in 2 bis 3 Jahren, bei bemerkenswerten Kapitalrenditen zwischen 30 und 50 Prozent."

Christoph Singrün, Geschäftsführer des VDMA-Fachverbands Pumpen + Systeme: "Die Ergebnisse der Kampagne zeigen, dass es sich gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen wirtschaftlich auszahlt, in die Steigerung der Energieeffizienz ihrer Systeme zu investieren. Die aufgezeigten Kosteneinsparungen können in Unternehmen der unterschiedlichsten Größen und Branchen erzielt werden."

Die Broschüre "Erfolgsbilanz bei Pumpensystemen: EnergieEffizienz lohnt sich." stellt die Ergebnisse der Kampagne ausführlich vor und zeigt anhand vieler praktischer Unternehmensbeispiele die Möglichkeiten zur Energieeffizienzsteigerung und Kostensenkung bei Pumpensystemen. Neben dem Beratungsangebot wurden im Zuge der Kampagne umfangreiche Informationsmaterialien und anwendungsorientierte Praxishilfen für Industrie- und Gewerbeunternehmen entwickelt. Die Angebote reichen von technischen Informationsblättern, über einen Vergleichsrechner für Lebenszykluskosten von Pumpen bis zu Hinweisen auf Finanzierungsmöglichkeiten. Dieses Experten-Know-how können die Unternehmen gezielt zur Optimierung ihrer Pumpensysteme einsetzen.

Die Broschüre und alle Angebote stehen auf der Internetplattform www.system-energieeffizienz.de allen Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Die Kampagne ist Bestandteil der Initiative EnergieEffizienz, einer Aktionsplattform für effiziente Stromnutzung in allen Verbrauchssektoren, die von der dena und E.ON, EnBW, RWE sowie Vattenfall Europe getragen und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird. Partner der Kampagne sind die Unternehmen AGO Energie + Anlagen, Danfoss, Deutsches Kupferinstitut, Grundfos, KSB, Sulzer Pumpen und Wilo.

Immo Zoch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.system-energieeffizienz.de
http://www.dena.de

Weitere Berichte zu: Energieeffizienz Energiekosten Pumpe Pumpensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten