Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftsfähige Kraftwerke mit Abtrennung von Kohlendioxid

14.12.2007
Geologisch lagern statt in die Atmosphäre abgeben

In den letzten Monaten haben die Bundesregierung und der Europäische Rat weitreichende Beschlüsse zu Klimaschutz und Energiepolitik getroffen. Bis 2020 sollen die CO2-Emissionen um 20 bis 30% gesenkt werden und für das Jahr 2050 sind - bezogen auf alle Industrieländer - bereits mehr als doppelt so hohe Reduktionsziele in der Diskussion.

Energiepolitischer Wille aller EU-Staaten ist, dass bis 2020 die erneuerbaren Energien mit 20% zum Gesamtenergieverbrauch beitragen und die Energieeffizienz bis dahin jährlich um 3% wächst. Diese Ziele sind ambitioniert und nur mit großen Anstrengungen zu erreichen. Daher werden auf absehbare Zeit auch effizientere Kraftwerke mit fossilen Brennstoffen sowie Verfahren zur Abtrennung von CO2 mit anschließender geologischer Lagerung benötigt (Carbon Capture Storage - CCS). Das neue BINE-Projekt-Info "Kohlendioxid abtrennen und lagern" (12/2007) gibt einen Überblick über Stand und Perspektiven der CCS-Technologien.

Künftig soll mittels CCS-Technologien in Kraftwerken das CO2 aus den Prozessen abgetrennt, verflüssigt und über Pipelines zu geeigneten geologischen Speichern transportiert werden. Dort soll das Treibhausgas dann in mehr als 800 m Tiefe sicher und dauerhaft in ehemaligen Erdgaslagerstätten und Salzwasser führenden Gesteinsschichten verbleiben. Ziel der Forschung ist, gegenüber dem heutigen Stand die Wirtschaftlichkeit und den zusätzlichen Energiebedarf von CCS-Technologien erheblich zu verbessern. Grundlegende Untersuchungen laufen auch zu geologischen Speichern. Hier richtet sich das Interesse u. a. auf die Langzeitstabilität, die geochemischen Prozesse in der Tiefe, ökologische Fragen und Sicherheitskonzepte. Der Umgang mit dem Medium CO2 ist technologisch kein Neuland, sondern bei der Erdgasförderung zur Stimulation von Lagerstätten seit Jahren üblich.

Das Projekt-Info "Kohlendioxid abtrennen und lagern" ist kostenfrei beim BINE Informationsdienst von FIZ Karlsruhe erhältlich - telefonisch unter 0228 - 923790 oder im Internet unter www.bine.info

Pressekontakt

BINE Informationsdienst
Uwe Milles
Tel. 0228/9 23 79-26
Fax 0228/9 23 79-29
E-Mail presse@bine.info
Kaiserstraße 185-197
53113 Bonn
BINE ist ein Informationsdienst von FIZ Karlsruhe und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert. FIZ Karlsruhe ist Dienstleister und Servicepartner für das Informationsmanagement und den Wissenstransfer in Wissenschaft und Wirtschaft. Schwerpunkte sind die weltweit einzigartige Datenbankkollektion von STN International und die Entwicklung von e-Science-Lösungen.

Rüdiger Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www.bine.info
http://www.bine.info/templ_meta.php/presseforum/archiv_pressetexte/513/link=clicked/
http://www.fiz-karlsruhe.de

Weitere Berichte zu: CCS-Technologie FIZ Kohlendioxid Kraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam
20.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht ISFH Vorreiter bei der Kalibrierung von Strahlungssensoren
20.06.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics