Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ab 2013 werden 35 Millionen französische Haushalte mit „intelligenten“ Zählern ausgestattet

21.10.2011
Ab 2013 sollen 35 Millionen französische Haushalte kostenlos mit intelligenten Stromzählern ausgestattet werden, kündigte der Minister für Industrie, Energie und Digitalwirtschaft, Eric Besson, am 28. September 2011 an. Durch diese neuen Zähler erhalten die Kunden einen detaillierten Überblick über ihren tatsächlichen Verbrauch der letzten zwei Jahre.

In Verbindung mit einer besseren Netzauslastung lässt sich der Energieverbrauch der Haushalte optimieren. Finanziert wird diese Maßnahme ohne Mehrkosten für den Verbraucher vom französischen Netzbetreiber Electricite Reseau Distribution France (ERDF – Tochter von ÉDF).

Neue kostenlose Dienstleistungen für die Verbraucher

Die Installation dieser neuen intelligenten Stromzähler bietet den Kunden gleichzeitig neue kostenlose Dienste.

• Systematisch erstellte Abrechnungen auf der Grundlage des tatsächlichen Stromverbrauchs, statt wie bisher auf der Grundlage von Verbrauchsschätzungen. Dadurch kann die häufigste Ursache für Reklamationen seitens der Kunden ausgeräumt werden.

• Eine kostenlose Abrufmöglichkeit der monatlichen Verbrauchsdaten der letzten zwei Abrechnungsjahre, in chronologischer Reihenfolge, über Internet. Auf Wunsch des Kunden können diese Informationen auch per Post zugesandt werden.

• Eine Warn-SMS vom Stromanbieter bei Überschreitung des zuvor mit ihm vereinbarten maximalen Stromverbrauchs.

• Eine kostenlose persönliche Beratung durch den Stromanbieter auf der Grundlage der vom intelligenten Zähler gelieferten Informationen.

• Die Verbraucher müssen künftig nicht mehr auf die ERDF-Mitarbeiter für die jährliche Ablesung ihrer Zähler oder deren Reparatur warten. Die Stromlieferungsverträge treten künftig innerhalb von 24 Stunden in Kraft; zur Zeit beträgt die Frist fünf Tage.

Mit einem Investitionsvolumen von 4,3 Milliarden Euro zählt die Ausstattung von 35 Millionen Haushalten mit intelligenten Zählern zu den wichtigsten industriellen und technologischen Projekten. Mit dieser erfolgversprechenden Technologie und der dazugehörigen Erfahrung steht der französischen Industrie ein besonders wettbewerbsfähiges Angebot für den ausländischen Markt zur Verfügung. Des Weiteren sollen durch die Einführung dieser neuen Technik in absehbarer Zeit mehrere Tausend Arbeitsplätze geschaffen werden.

Quelle : AFP

Marie de Chalup | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Berichte zu: Digitalwirtschaft Stromanbieter Stromverbrauch Stromzähler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Qualitätskontrolle in Echtzeit: „smartFoodTechnologyOWL“ startet erstes Projekt
15.02.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung