Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit 'proTRon' in die Top-Liga der Energiesparer

22.01.2009
Sponsoring für die Zukunft: Eco-Team der Fachhochschule Trier bedankt sich bei seinen Unterstützern

Das Eco-Team bedankte sich am vergangenen Freitag bei seinen Sponsoren und Unterstützern mit einer gemeinsamen Rückblende auf drei Projektjahre.

"Umfangreiche selbstinitiierte Forschungsprojekte wie das Projekt proTRon sind nur mit Unterstützung aus der Wirtschaft möglich", stellte Präsident Jörg Wallmeier in seiner Eröffnungs­rede fest. Der anschließende Rück­blick zeigte die Entwicklungen der letzten Jahre und die Meilensteine des Projektes des Projekts: von den ersten Skizzen über die Strömungs­simulation des Fahrzeugs bis hin zur Optimierung der Brennstoffzelle und der Entwicklung eines einzigartigen Designs.

Zum Abschluss erhielten die Sponsoren original­getreue Modelle des 'proTRon II'.

Innerhalb von drei Jahren in die Top-Liga der Energiesparer
Seit drei Jahren entwickelt und realisiert ein interdisziplinäres Team aus Studierenden des Maschinen­baus, der Elektrotechnik sowie der Informatik und des Kommunikationsdesigns eigenverantwort­lich ein Prototypenfahrzeug, welches im letzten Jahr beim Shell Eco-Marathon mit dem Äqui­valent von einem Liter Super-Benzin eine Strecke von fast 2.600 km zurücklegte.

Den Studierenden kommt es nicht auf Fahrgeschwindigkeit und Komfort an, sondern vor allem auf die Energieeffizienz des proTRon genannten Leichtbaufahrzeugs. Mit einem Gesamtgewicht von knapp 50 kg - welches sich vor allem durch den Einsatz von Kohlefaser-Verbundwerkstoffen erreichen lässt - und einem optimierten Antriebsstrang, der von einer Brennstoffzelle mit Energie versorgt wird, drang das Eco-Team Trier innerhalb von drei Jahren in die Top-Liga der Energiesparer vor.

Fand der Wettbewerb in den vergangen Jahren auf dem Circuit Paul Armagnac im südfranzösischen Nogaro statt, so wird der Shell Eco-Marathon im Mai 2009 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen. Frau Barbara Gamalski, Sprecherin von Shell zum Umzug des Wettbewerbs: "Der 25. Shell Eco-Marathon vom 7. bis zum 9. Mai 2009 wird der erste sein, der auf dem EuroSpeedway Lausitz circa 100 Kilometer südlich von Berlin ausgetragen wird. Aufgrund seiner zentralen Lage und der guten Erreichbarkeit für die mehr als 3.000 Teilnehmer aus ganz Europa haben wir uns im letzten Jahr für einen Umzug aus dem südfranzösischen Nogaro nach Deutschland entschieden", erklärt Gamalski.

In 2009 die 3.000 Kilometer-Marke knacken

Das Team 'proTRon' hat sich für den internationalen Wettbewerb im Mai zwei Ziele gesetzt: 'proTRon II' soll 2009 die 3.000 Kilometer-Marke knacken und das neue Urban-Fahrzeug 'proTRon AERIS' soll zum ersten Mal teilnehmen und die bisherige Lücke der fehlenden deutschen Teams in der Urban-Concept-Klasse schließen.

Mit dem Fahrzeug 'proTRon AERIS' steht eine neue Herausforderung für die Studenten der Fach­hochschule Trier an. Bei diesem Fahrzeug sollen die mit 'proTRon II' gewonnenen Erkenntnisse in ein alltagstaugliches Fahr­zeug umgesetzt werden.

Neben der Energieeffizienz des Fahrzeugs wird vor allem Wert auf die Ergonomie und das Design gelegt. Mit 'proTRon AERIS' will das Team im Mai in der Urban-Concept Klasse beim Shell Eco-Marathon teilnehmen.

Bei diesem ambitionierten Schritt in Richtung eines energieeffizienten Alltagsfahrzeugs ist das Eco-Team natürlich auch weiterhin auf die Unterstützung durch Sponsoren angewie­sen. Und diese können sich nicht nur einer sinnvollen Investition in die Zukunft sicher sein sondern auch selbst von der professionellen Öffentlichkeitsarbeit und dem medienwirksamen Auftreten des Teams der FH Trier profitieren.

Weitere Informationen
Fachhochschule Trier, Eco-Team Trier
Tel. + 49 (0) 651 / 8103-210
E-Mail: info@eco-team.fh-trier.de

Konstanze Kristina Jacob | idw
Weitere Informationen:
http://www.eco-team.fh-trier.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

nachricht Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht
16.01.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

12V, 48V, high-voltage – trends in E/E automotive architecture

10.01.2017 | Event News

2nd Conference on Non-Textual Information on 10 and 11 May 2017 in Hannover

09.01.2017 | Event News

Nothing will happen without batteries making it happen!

05.01.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau