Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Offenes Ökosystem für smarte Assistenzsysteme

16.03.2017

Fraunhofer IAO präsentiert Forschungsprojekt ENTOURAGE auf CeBIT 2017

Unter dem Motto »d!conomy - no limits« rückt die CeBIT vom 20. bis 24. März 2017 die digitale Transformation von Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft sowie die daraus resultierenden Märkte und Möglichkeiten in den Fokus. Das Fraunhofer IAO stellt am BMWi-Gemeinschaftsstand (Halle 6, Stand C40) das Verbundforschungsprojekt ENTOURAGE vor.

Vom der Staubsauger bis hin zum vernetzten Fahrzeug: die Steuerung intelligenter Geräte, zum Beispiel im Smart Home oder Connected Car, findet aktuell fast ausschließlich über Smartphones und deren zugehörige Plattformen statt.

Damit wird die Kontrolle an die international agierenden Großkonzerne abgegeben, in deren Händen die führenden Plattformen liegen. Diese Unternehmen nehmen damit erheblichen Einfluss auf die Geschäftsmodelle der Hersteller vernetzungsfähiger Geräte und begrenzen die Möglichkeiten unabhängiger Anbieter innovativer Assistenzdienste – nicht immer zum Vorteil des Nutzers. Hinzu kommt die mögliche Sorge um den ausreichenden Schutz der persönlichen Nutzerdaten.

ENTOURAGE: Alternative auf Basis eines offenen Ökosystems

Mit dem Projekt ENTOURAGE entwickelt das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern ein offenes Ökosystem für intelligente, sichere und vertrauenswürdige Assistenzsysteme im Internet der Dinge. Es schafft im Bereich dieser Wachstums- und Zukunftstechnologien eine Alternative auf Basis eines offenen Ökosystems.

Das Projekt stellt eine neuartige Architektur bereit, die eine direkte Interaktion und Integration von Geräten und Diensten aus unterschiedlichen Anwendungsfeldern ermöglicht. Rechtssicherheit, Datenschutz und ein offener Marktplatz für Assistenten, Daten und Services sind wesentliche Projektinhalte.

Begegnung auf Augenhöhe

Automobilindustrie, Smart Home-Anbieter, Mobilitätsdienstleister und viele mehr begegnen sich im ENTOURAGE-Ökosystem auf Augenhöhe. Auch Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen erhalten nun die Möglichkeit, intelligente Assistenzfunktionen anzubieten, wobei der jeweilige Endnutzer jederzeit die Kontrolle über die Verwendung seiner persönlichen Daten behält.

Neben der Entwicklung von Konzepten und Lösungsbausteinen sowie der Veröffentlichung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse umfasst das Verbundprojekt ENTOURAGE in den primären Anwendungsfeldern Intelligente Mobilität und Smart Home auch Feldversuche, bei denen neben der Optimierung öffentlicher Infrastrukturen die Themen Nachhaltigkeit und Work-Life-Balance eine entscheidende Rolle spielen.

Technik der Zukunft erleben

Die Verknüpfung verschiedenster Anwendungen ermöglicht die Abdeckung unterschiedlicher Lebensbereiche und macht die Produkte umso attraktiver und leistungsfähiger für den Nutzer. In dem sicheren Austausch von Daten und der Vernetzung von Herstellern sowie in der öffentlichen Infrastruktur liegt der Schlüssel, um aus einem Trend Technik fürs Leben zu machen.

So könnte ein persönlicher digitaler Assistent die Weckzeit seines Benutzers unter Berücksichtigung von Echtzeit-Verkehrsdaten, entsprechenden Vorhersagen und persönlichem wie geschäftlichem Terminkalender anpassen und die Kaffeemaschine zur passenden Zeit einschalten.

ENTOURAGE auf der CeBIT 2017

Das Forschungsprojekt ENTOURAGE befindet sich auf dem BMWi-Gemeinschaftsstand in Halle 6, Stand C40. Das Projekt wird anhand eines 3D-Modells visualisiert. Das Exponat illustriert, wie die intelligenten Assistenzsysteme im Ökosystem miteinander verbunden werden, um einen Mehrwert für die Teilnehmer und Nutzer zu schaffen.

Es werden Use Cases aus den Bereichen Smart Home, Connected Car und Smart Mobility vorgestellt. Besucher können den domänenübergreifenden Informationsfluss zwischen den verschiedenen intelligenten Assistenten anhand farbiger LEDs nachvollziehen und mittels einer interaktiven Präsentation via Tablet beeinflussen.

Ansprechpartner:
Dr. Michael Kubach
Identitätsmanagement
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Telefon: +49 711 970-2428
E-Mail: michael.kubach@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.entourage-projekt.de

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT:

nachricht Erster Cloud-Park Deutschlands für energieintensive Edge-Szenarien
13.06.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Cooling für alle Edge-Szenarien – vom einzelnen Rack bis zum kompletten Datacenter
12.06.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics