Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsprojekt B-Human auf der CeBIT 2017

14.03.2017

Vom 20. bis 24. März 2017 kicken die NAO-Roboter des Teams B-Human auf der CeBIT in Hannover. Der amtierende Weltmeister im Roboterfußball zeigt sein Können auf dem Stand des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (B 48) in Halle 6. In regelmäßigen Abständen werden auf einem 3 x 4 Meter großen Feld zwei NAO-Spieler gegeneinander antreten. Auch ein „Elfmeterschießen“ ist geplant.

B-Human ist ein gemeinsames Projekt des von Prof. Dr. Rolf Drechsler geleiteten DFKI-Forschungsbereichs Cyber-Physical Systems (CPS) und des Fachbereichs Mathematik und Informatik der Universität Bremen.


Die Roboter von B-Human in Aktion in der Outdoor Competition

B-Human / Universität Bremen / DFKI GmbH, Foto: Peter Schulz

Das Team besteht aus 10 NAO-Robotern und 19 Studierenden der Universität Bremen sowie den Betreuern Dr. Thomas Röfer vom DFKI und Dr. Tim Laue von der Universität Bremen. Unter ihrer Anleitung werden die Studierenden anwendungsnah an die Entwicklung von Software herangeführt.

Im Projekt B-Human erhalten sie die Möglichkeit, über mehrere Semester eigenständig selbstgewählte Fragestellungen rund um den Roboterfußball zu bearbeiten. Die jährliche Teilnahme an der RoboCup German Open und der RoboCup Weltmeisterschaft ist dabei fester Bestandteil des Projekts. Dort zeigt sich, ob sich die vielen Stunden vor dem Rechner bezahlt gemacht haben.

Ungeschlagener Deutscher Meister bzw. Europameister und fünffacher Weltmeister

Und das haben sie: Seit 2009 tritt B-Human bei RoboCup-Wettbewerben in der Standard Platform League an und ist seit acht Jahren in Folge Deutscher Meister bzw. Europameister und hat fünfmal die Weltmeisterschaft gewonnen. Die Liga verdankt ihren Namen der Tatsache, dass alle Fußball-Teams dasselbe Robotermodell verwenden, und zwar den humanoiden Roboter NAO der Firma SoftBank Robotics.

Die Mannschaften unterscheiden sich allein in der Software. Durch sie agieren die NAOs im Spiel vollständig autonom. B-Human legt seine Software nach jeder Weltmeisterschaft offen, sodass andere Teams davon profitieren können. Mittlerweile nutzt fast die Hälfte der Teams Teile der Software. Da die Anforderungen an die NAO-Spieler aber mit jedem Wettbewerb steigen, muss auch die Software kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Wichtiges Handwerkszeug für den Berufseinstieg

Erfolge sind zwar eine feine Sache, aber es geht bei B-Human um mehr als nur das Sammeln von Titeln und Trophäen, wie Projektleiter und DFKI-Wissenschaftler Dr. Thomas Röfer verdeutlicht: „Natürlich wollen wir bei den Wettkämpfen erfolgreich sein. Unser Fokus liegt aber vor allem darauf, den Studenten zu zeigen, wie man eine robuste und echtzeitfähige Software entwickelt, um ihnen damit eine gute Basis für den Berufseinstieg auf den Weg zu geben, sei es in der Wissenschaft oder der freien Wirtschaft.“ Vor allem in der industriellen Bildverarbeitung oder auch in dem Bereich rund um das Thema Industrie 4.0 ist die Nachfrage nach Fachleuten auf diesem Gebiet groß. Viele der ehemaligen Studenten sind daher inzwischen in diesen Anwendungsfeldern tätig.

Bildmaterial:
Unter dem Link http://uk.dfki.de/extern/20170330_B-Human steht Bildmaterial zum Download bereit. Bitte geben Sie bei Verwendung stets unsere Bildquelle an.

DFKI-Kontakt:
Dr. Thomas Röfer
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Forschungsbereich Cyber-Physical Systems
Telefon: +49 421 218 64200
E-Mail: Thomas.Roefer@dfki.de

DFKI-Pressekontakt:
Heike Leonhard
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 681 85775 5390
Mobil: +49 174 3076888
E-Mail: Heike.Leonhard@dfki.de

Franziska Martin | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT:

nachricht Erster Cloud-Park Deutschlands für energieintensive Edge-Szenarien
13.06.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Cooling für alle Edge-Szenarien – vom einzelnen Rack bis zum kompletten Datacenter
12.06.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Radar verschafft Durchblick in der Robotik

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Revolution der Rohre

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Heiratsschwindel unter Oxiden

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics