Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trügerische Sicherheit – Stellar Datenrettung auf der CeBIT im Business Security Forum

14.03.2016

Neben den klassischen CeBIT Themen fokussiert Hannover auch in diesem Jahr die IT-Security. Auf den entsprechenden Foren werden aktuelle Entwicklungen thematisiert und zum Teil auch kontrovers diskutiert. Die Stellar Datenrettung widmet sich am Do, dem 17. März 2016 um 14 Uhr auf dem Business Security Forum der Halle 6 den vielfach unterschätzten Sicherheitsrisiken im Bereich der Administration.

Unter anderem zeigen die Praxisfälle: störanfälliger als gedacht sind auch die beliebten NAS Speicher. Im Vortrag werden die entsprechenden Hintergründe sowie Strategien für IT-Verantwortliche skizziert.

Hintergrund: Bei den meisten RAID-Konfigurationen werden die Daten auf die verschiedenen Festplatten aufgeteilt, die das RAID-Array bilden. Wenn bei mehr als einer Festplatte gleichzeitig ein Problem auftritt, und dies kann bei einer Stromüberspannung durchaus vorkommen, so könnte dies den Ausfall des RAID-Controllers oder mechanische Beschädigungen der Festplatte bedeuten. Auch inkompatible Hardware, Malwareattacken, Kryptolocker, unerwünschte Verschlüsselungen und ähnliches sind keine unwesentlichen Herausforderungen.

Koordinaten:
Business Security Forum Halle 6, CeBIT, 17.3. von 14 bis 14.20 Uhr, Halle 6, Stand G06
Vortrag: „Admins Liebling? Trügerische Sicherheit bei RAID Systemen und NAS Speichern“
Infos: http://www.cebit.de/veranstaltung/admins-liebling-truegerische-sicherheit-bei-raid-systemen-und-nas-speichern/VOR/70066

Stellars Partnerprogramm und die 5 Stufen Formel

Stellar steht auf der CeBIT auch für die Channelpartner und IT-Dienstleister für Gespräche rund um das Partnerprogramm „Zertifizierter Stellar Partner“, firmenkritische Anwendungen und internationale Prüfsiegel zur Verfügung. Dank des Partner-Programms können IT-Dienstleister, IT-Reseller, IT-Fachhändler, Systemhäuser und IT-Werkstätten jeden Datenrettungsfall annehmen und professionell umsetzen. Erweitert wurde das Programm um die 5-Stufen-Formel, diese beschreibt zusätzlich den Prozess, wie Stellar-Partner am jeweiligen Datenrettungsvorgang beteiligt werden.

Mit Hilfe von Datenrettungs-Toolkits können die Partner nun die Daten Ihrer Kunden direkt vor Ort retten. Sylvia Haensel, Leitung Business Development kommentiert dies so: „Wir haben bisher ein sehr klares und positives Feedback auch aus den anderen Ländern erhalten. Durch dieses neue Konzept können nun auch unsere Partner in der D/A/CH Region von einfacher bis hoch komplizierter Datenrettung einfach alles anbieten.

Mit Hilfe der speziellen Datenrettungs-Toolkits können nun Standard Datenrettungen, wie zum Beispiel gelöschte Daten, Fotos, beschädigte Dokumente, direkt vor Ort gerettet werden. Bei den komplexeren Fällen wie RAIDs, Festplatten und mobilen Devices sowie bei kompliziertem Datenverlust wird das Procedere mit den Stellar Spezialisten im Lab abgestimmt.“

Ansprechpartner für Firmen und Partner: Sylvia Haensel, Ltg. Business Development D/A/CH; shaensel@stellar.de, 030 692 008 302.

Über Stellar Datenrettung

Stellar Datenrettung ist weltweit das einzige ISO zertifizierte Datenrettungsunternehmen, das sowohl Datenrettungssoftware als auch hardwareseitigen Datenrettungsservice anbietet. Das Stellar Datenrettungslabor verfügt über einen modernen, ISO-zertifizierten Reinraum der Klasse 100. Seit 1993 am Markt, ist Stellar mit mehr als 2 Millionen Kunden weltweit das größte Datenrettungsunternehmen dieser Art. Stellar orientiert sich bei allen Entwicklungen und Anwendungen an den internationalen Standards, um die komplexen Herausforderungen im Umgang mit der Firmen IT zu meistern, Stellar Datenrettung ist BDO zertifiziert sowie Mitglied in zahlreichen Initiativen, die sich mit der IT-Security und Datenschutz beschäftigen.

Weitere Informationen über Stellar: www.stellardatenrettung.de
Stellar Datenrettung Österreich: http://www.stellardatenrettung.at
Stellar Datenrettung Schweiz: http://www.stellar.ch

Presseteam | Stellar Datenrettung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2016:

nachricht Sicherheit für die vernetzte Industrie
15.03.2016 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Marketing trifft 3D-Realität. Kreiere dein eigenes individuelles Produkt
14.03.2016 | Hochschule Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2016 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics