Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Science Alliance Kaiserslautern stellt Forschungsstandort auf der CeBIT 2016 vor

04.03.2016

Für Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist die CeBIT, die in Hannover vom 14. bis 18. März 2016 stattfindet, eine hervorragende Plattform, um Forschungsschwerpunkte, Ergebnisse sowie die damit verbundenen Kompetenzen im IT-Umfeld zu präsentieren.

Forscher und Vertreter der Science Alliance Kaiserslautern e.V., einem Zusammenschluss zwischen Technischer Universität Kaiserslautern, Hochschule Kaiserslautern, Forschungseinrichtungen, High-Tech- Unternehmen und Dienstleistern, werden in Halle 6 am Rheinland-Pfalz-Stand (C17), BMWi-Gemeinschaftsstand (C38), Fraunhofer-Stand (B36) und DFKI-Stand (B48) zeigen, was uns in Zukunft das Leben erleichtern kann.


Smart Ecosystems for Smarter Services

Fraunhofer IESE.


3Digify: Hochwertige 3D-Scanner für jeden.

TU Kaiserslautern.

Im Einzelnen:

Technische Universität Kaiserslautern
3Digify: Hochwertige 3D-Scanner für jeden

Mit 3Digify lassen sich hochwertige 3D-Scanner einfach zusammenstellen.

E-Taster-Assistenzsystem Lab-on-Spoon, elektronische Zunge

Das Exponat stellt den Fortschritt eines lernfähigen Assistenzsystems mit den integrierten, autonomen multi-spektralen low-cost Messsystemen Lab-on-Spoon bzw. Lab-on-Fork zur Erkennung von Zutaten, Nährwert, Frische und Kontaminationen vor.

Complero – vollständiges und aktuelles Adressbuch durch künstliche Intelligenz

Mit Complero als App ist Ihr Adressbuch aktuell und vollständig. Ermöglicht wird dies durch einen intelligenten, selbstlernenden Algorithmus.

Hochschule Kaiserslautern
KNOPPIX – Live-System für Wissenschaft und Ausbildung

Der bekannte Allrounder KNOPPIX ist ein LINUX-basiertes Live-System mit automatischer Hardwareerkennung und Unterstützung für fast jeden Computer. Neues Highlight sind integrierte Open Source-Programme zur Erstellung von 3D-Prototypen und 3D-Druck.

ADRIANE – barrierefreier Arbeitsplatz auf GNU/Linux-Basis

ADRIANE ist eine sprechende Desktop-Oberfläche für blinde und sehbehinderte Computer-Einsteiger. Sie ist in das KNOPPIX-Live-System integriert.

n*soria – Framework und Applikation zur Verarbeitung von Vitaldaten

n*soria beschreibt die Evaluation und datenschutzgerechte Entwicklung von Konzepten, Frameworks und Android-Anwendungen zur Verarbeitung personenbezogener Gesundheits- und Fitnessdaten innerhalb verteilter privater Cloudplattformen (kurz: Fitness Apps).

Marketing trifft 3D-Realität. Kreiere dein eigenes individuelles Produkt.

Statt wie in der Vergangenheit „einfach so entwickelt und auf den Markt geworfen“, soll künftig ein bestehendes Grundprodukt durch den Kunden individualisiert und personalisiert werden. Das virtuelle Produkt kann durch eine 3D-Brille angeschaut und bei Bedarf verändert werden. Anschließend wird es mit Hilfe eines 3D-Druckers in die Realität umgesetzt.

Transfernetz Rheinland-Pfalz
Wissen für die Wirtschaft aus den Universitäten und Fachhochschulen des Landes

Das Transfernetz Rheinland-Pfalz ist der Verbund der Wissens- und Technologietransferstellen aller Universitäten und Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Als Partner im Innovationsprozess öffnen wir Ihnen die Tür in die Welt der Wissenschaft.

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
Wearable Computing in der Bildung

Physikexperimente mit Live-Messungen und -Anleitungen durch ein Head-Mounted Display. Die Google Glass Physics App hilft Studierenden mit unmittelbaren digitalen Messungen und direkten kontextbezogenen Anleitungen durch ihr Experiment.

Multimedia Opinion Mining – Automatische Analyse von Meinungen zu globalen Ereignissen

Das Multimedia Opinion Mining System stellt sich der Herausforderung Meinungen aus Multimediainhalten im Internet zu extrahieren, um herauszufinden was Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt bewegt und wie sie über bestimmte Themen denken, um ein kollektives Stimmungsbild aus solchen Daten zu erstellen.

SentiBank – Deep Learning für Visuelle Sentiment Analyse auf 100 Millionen Bildern

Deep Learning ist derzeit eines der spannendsten Themen des Maschinellen Lernens. Insbesondere im Bereich der visuellen Erkennung von Konzepten und von Objekten stellt es den erfolgreichsten Ansatz dar.

Cognitive AR – Selbstlernende Augmented Reality Handbücher für Training und Service

Umfassende Lösung zur interaktiven Schritt-für-Schritt Anleitung von Werkern mittels Augmented Reality (AR).

PRO-OPT – Big-Data-Produktionsoptimierung in Smart Ecosystems

Das Projekt PRO-OPT entwickelt eine Smart-Data-Plattform, die eine intelligente, integrierte Analyse sowie Visualisierung großer dezentral verteilter Datenmengen im Produktionsprozess ermöglicht und dabei die lokale Datenhoheit respektiert.

SmartRegio – Trend-Analysen auf der Basis heterogener Massendaten

SmartRegio untersucht die Möglichkeit, lokale Trends auf Basis von Massendaten zu erkennen. Eine modulare Plattform soll die Daten zeitlich, räumlich und inhaltlich flexibel auswerten, relevante Veränderungen entdecken und die Aufbereitung für verschiedene Adressaten ermöglichen.

Fraunhofer IESE
Smart Ecosystems for Smarter Services

Forscher des Fraunhofer IESE wollen ländliche Regionen mithilfe der Digitalisierung attraktiver machen, denn immerhin leben zwei Drittel der deutschen Bevölkerung ländlich. Dazu gehören neue Dienste, die zum Beispiel den Nahverkehr mit dem Warentransport wirkungsvoll und zuverlässig verknüpfen.

Download der ausführlichen Pressemitteilung (mit Ansprechpartnern der einzelnen Projekte/Exponate) und von Bildmaterial unter:
http://www.kit.uni-kl.de/presse/pressemitteilungen/

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Dosch, TU Kaiserslautern
Referat Technologie und Innovation
Telefon: +49 (0)631/205-3001
Fax: +49 (0)631/205-2198
E-Mail: messe@kit.uni-kl.de

Weitere Informationen:

http://www.uni-kl.de

Thomas Jung | Technische Universität Kaiserslautern

Weitere Berichte zu: Augmented Reality CeBIT Multimedia

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2016:

nachricht Sicherheit für die vernetzte Industrie
15.03.2016 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Trügerische Sicherheit – Stellar Datenrettung auf der CeBIT im Business Security Forum
14.03.2016 | Stellar Datenrettung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2016 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten