Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Passgenaue E-Learning-Lösungen für das Lehren und Lernen

03.03.2014

Universität Osnabrück auf der CeBIT

Die Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« der Universität Osnabrück stellt auf der diesjährigen CeBIT vom 10. bis 14. März auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachen (Halle 9) den »Personal Learning Assistant« und Vortragsaufzeichnungslösungen für das »Advanced Video Training« vor.


Mit dem »Personal Learning Assistant« schafft die Universität Osnabrück in Kooperation mit Fraunhofer IAIS passgenaue E-Learning-Lösungen für den Arbeitsalltag.

Foto: Universität Osnabrück

Die Arbeitsgruppe am Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS) erforscht und entwickelt Software-Lösungen für Unternehmen und Hochschulen rund um die Themen Lehren und Lernen sowie Informieren und Kommunizieren. In Kooperation mit Fraunhofer IAIS können so passgenaue E-Learning-Lösungen entwickelt werden, die sich in den Arbeitsalltag und -prozess einfügen.

Personal Learning Assistant (PLA)

Derzeit vollzieht sich ein Wandel in der betrieblichen Weiterbildung: Punktuelle und aufwändige Schulungen werden von individuelleren arbeitsprozessbegleitenden Lernformen abgelöst. Die etablierte E-Learning-Technologie ist jedoch nur unzureichend auf diesen Wandel ausgerichtet. Die Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« an der Universität Osnabrück hat mit dem Personal Learning Assistant (PLA) hierfür eine Lösung entwickelt.

Um unterschiedlichste E-Learning-Ressourcen im Arbeitsprozess zu erschließen, bezieht der PLA einzelne Teile von größeren Lerneinheiten (zum Beispiel webbasiertes Lernen) sowie im Internet verfügbare Ressourcen qualitätsgesichert mit ein. Dazu werden neue, intelligente Analyseverfahren eingesetzt, die die Anforderungen der Lernenden erkennen, Videos, Texte und andere Lernmaterialien klassifizieren und individuelle Lerneinheiten erzeugen.

Der Personal Learning Assistant umfasst die Stichwortsuche in allen verfügbaren Lernressourcen, die Präsentation der Suchtreffer und ein direkter Zugriff auf die Inhalte beziehungsweise Inhaltsteile, die Einschränkung der Suche nach verschiedenen Kriterien (Materialart, voraussichtliche Bearbeitungszeit) sowie die Berücksichtigung der individuellen Suchhistorie und der individuellen Präferenzen.

Advanced Video Training

Das Advanced Video Training ist ein System zur Aufzeichnung, Analyse und Verarbeitung von Vorträgen und Schulungen. Vollautomatisch werden zur gewünschten Zeit sowohl das Bild des Referenten als auch seine Präsentation vom Computer aufgenommen. Die Analysealgorithmen untersuchen anschließend automatisch die Inhalte der Aufzeichnungen und segmentieren sie sinnvoll. Relevante Stellen im Video können so zum Beispiel mittels Stichwortsuche gefunden werden.

Die Bereitstellung verschiedener Formate wie Podcasts oder Videos ermöglicht eine Einbettung in unterschiedliche Corporate Learning Systeme und ein Rechtemanagementsystem legt fest, von wem die Aufnahmen angesehen werden können. Die so erstellten Formate können dann mit Hilfe des »Personal Learning Assistants« durchsucht werden.

Hope or Hype? MOOCs in Business Learning
Podiumsdiskussion beim »future talk«

Am Freitag, 14. März, veranstaltet die Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« auf der CeBIT eine Podiumsdiskussion zum Thema »Hope or Hype? MOOCs in Business Learning« mit Experten aus der Wirtschaft und Hochschule. Als Gäste konnten gewonnen werden: Prof. Dr. Oliver Vornberger (Informatik-Professor an der Universität Osnabrück), Dr. Andreas Knaden (Stellvertretender Vorsitzender Elan e.V.), Dr. Markus Deimann (wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fernuniversität Hagen und Blogger), Katharina Freitag (Produktmanagerin bei der MOOC-Plattform »OpenCourseWorld«, IMC AG). Dr. Tobias Thelen wird die im Rahmen des »future talk« in Halle 9, Stand F44 von 14 bis 15 Uhr stattfindende Podiumsdiskussion moderieren.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Dr. Tobias Thelen, Universität Osnabrück,
Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS),
Heger-Tor-Wall 12, 49069 Osnabrück,
Telefon: +49 541 969 6502,
E-Mail: tobias.thelen@uni-osnabrueck.de

Dr. Anne Fuhrmann-Siekmeyer, Universität Osnabrück,
Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS),
Heger-Tor-Wall 12, 49069 Osnabrück,
Telefon: +49 541 969 6513,
E-Mail: anne.fuhrmann@uni-osnabrueck.de

Weitere Informationen:

http://www.virtuos.uni-osnabrueck.de

Dr. Utz Lederbogen | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2014:

nachricht Nachhaltigkeit mit Fokus – LZH auf der Hannover Messe 2014
24.03.2014 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Chancen der Telemedizin als Thema des IT-Planungsrates auf der CeBIT
13.03.2014 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2014 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics