Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT: Neuartiges Prozessmanagement für Unternehmen

14.02.2014
Prozesse sind das Herzstück von Unternehmen. Deren Erfolg hängt wesentlich davon ab, dass beispielsweise die Entwicklungen neuer Produkte, organisatorische Abläufe oder Fertigungsprozesse optimal geplant und aufeinander abgestimmt werden.

Ein Forschungsteam am Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme der Universität Bayreuth hat für diese Herausforderung jetzt ein neues Prozessmanagementsystem namens „Process Workbench“ konzipiert. Vom 10. bis 14. März stellen die Wissenschaftler um Prof. Dr.-Ing. Stefan Jablonski und Bastian Roth M.Sc. diese Entwicklung am Gemeinschaftsstand von „Bayern Innovativ“ (Halle 9, Stand A40) auf der CeBIT 2014 in Hannover vor.

Um Prozesse abzubilden, die sich über eine lange Zeit unverändert wiederholen und insofern einen statischen Charakter haben, hat sich in der Industrie die Prozesssprache BPMN etabliert. Sie ist gut für die Modellierung von Routineprozessen geeignet, die in der Regel einem festgelegten Schema folgen und nicht ständig neu angepasst werden müssen.

Anders verhält es sich mit Entwicklungsprozessen. Diese erfordern eine hohe Flexibilität; denn für eine erfolgreiche Produktentwicklung ist es entscheidend, spontan auf unvorhergesehene Ereignisse und Randbedingungen angemessen reagieren zu können. Mit Unterstützung regelbasierter Sprachen lassen sich solche Prozesse aber mit der erforderlichen Flexibilität modellieren. Eine derartige, besonders leistungsfähige Sprache ist CMMN. Derzeit arbeiten Informatiker weltweit daran, die Standardisierung dieser Prozesssprache in naher Zukunft abzuschließen.

Die in Bayreuth entwickelte Process Workbench ist ein Prozessmanagementsystem, das den Vorzug hat, die beiden Sprachen BPMN und CMMN zu integrieren. Dadurch wird es möglich, sämtliche Prozesse eines Unternehmens in einem System zu automatisieren. Es entfällt der – in der Regel hohe – Aufwand, der erforderlich ist, um verschiedene Prozessmanagementsysteme zusammenzuführen.

Falls die Darstellungsmöglichkeiten von BPMN und CMMN nicht ausreichen, bietet die Process Workbench die Möglichkeit, beide Sprachen auf intuitive Weise zu erweitern. „Diesen Mechanismus haben wir insbesondere für Anwender konzipiert, die nur geringe technische Kenntnisse mitbringen“, erklärt Bastian Roth. „Eine gegebene Modellierungssprache lässt sich in der Process Workbench auf intuitiv plausible Weise erweitern, ohne dass der Anwender komplexe formale Methoden beherrschen muss.“

Zudem bietet die Process Workbench eine Alternative zur klassischen Prozessmodellierung. Denn sie versetzt ein Unternehmen in die Lage, Prozessmodelle mithilfe von Protokolldaten automatisch zu rekonstruieren. Hierfür müssen die Aktivitäten aller beteiligten Akteure zuvor aufgezeichnet werden. Unter dieser Voraussetzung übermittelt das System dem Anwender intelligente Handlungsempfehlungen auf der Basis von bisher gelernten Teilprozessen. „Wir freuen uns, dieses leistungsstarke und zugleich auf Bedienungsfreundlichkeit ausgerichtete Prozessmanagementsystem auf der CeBIT 2014 präsentieren zu können“, meint Bastian Roth. „Interessierte Unternehmen sind herzlich eingeladen, uns am Stand zu besuchen und ihre spezifischen Fragestellungen mit uns zu erörtern.“

Die Entwicklung der Process Workbench wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Projekts „Kompetenzzentrum für praktisches Prozess- und Qualitätsmanagement“ gefördert.

Lehrstuhl:

Prof. Dr.-Ing. Stefan Jablonski
Lehrstuhl Angewandte Informatik IV
– Datenbanken und Informationssysteme –
Universität Bayreuth
D-95440 Bayreuth
Ansprechpartner:
Bastian Roth, M.Sc.
Tel.: +49 (0)921 55-7625
Fax: +49 (0)921 55-7621
E-Mail: bastian.roth@uni-bayreuth.de

Christian Wißler | Universität Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.uni-bayreuth.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2014:

nachricht Nachhaltigkeit mit Fokus – LZH auf der Hannover Messe 2014
24.03.2014 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Chancen der Telemedizin als Thema des IT-Planungsrates auf der CeBIT
13.03.2014 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2014 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie