Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anwenden statt Auswendiglernen

03.03.2014

Die Prüfung steht an, der Stresspegel steigt. Jetzt heißt es: graue Theorie pauken, die man nach der Prüfung gern schnell wieder vergisst. Das muss nicht so sein, denn das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT hat ein personalisiertes System zur Lernerfolgskontrolle am Computer entwickelt. Jetzt wird das System auf der CeBIT vom 10. bis 14. März in Hannover präsentiert.

Mit askMe! können Prüflinge ihr theoretisches Wissen auch praktisch anwenden und auf andere Anwendungsfelder übertragen. Durch die Integration von multimedialen Inhalten wie zum Beispiel interaktiven Animationen und Simulationen wird das aktive Auseinandersetzen mit dem Lernstoff gefördert.


Das personalisierte System zur Lernerfolgskontrolle am Computer kann sowohl zur Aus- und Weiterbildung als auch zur fachlichen Vorauswahl im Bewerberverfahren eingesetzt werden.

Fraunhofer IDMT

Die Studierenden können in realistischen Szenarien Einstellungen ändern, neue Parameter setzen und bekommen sofort Rückmeldung, ob diese Modifikationen den gewünschten Effekt haben. 

Für Christian Saul, Entwickler des Systems, ist die Individualisierbarkeit der Inhalte ein ganz zentraler Aspekt: »Mir war wichtig, dass die Tests an den jeweiligen Prüfling angepasst werden. Jeder hat ein anderes Vorwissen oder unterschiedliche Lernpräferenzen. Diese ´Maßanfertigung´ steigert die Motivation und verhindert, dass die Prüflinge unter- oder überfordert werden«.

In den Tests erzielten Studierende, die zur Prüfungsvorbereitung askMe! nutzten, signifikant bessere Ergebnisse als andere, die sich ohne das Assessment-System auf die Prüfung vorbereitet haben. Christian Saul ist zufrieden mit den Ergebnissen: »Im Durchschnitt haben die Studenten mit fast einem ganzen Notenpunkte besser abgeschnitten, das ist ein großer Erfolg. Und auch die Durchfallquote der Studenten, die mit askMe! gearbeitet haben, war mit gerade einmal 5 Prozent mehr als 10 Prozent niedriger als der übliche Durchschnitt«.

Das Potential von askMe! ist groß, denn der Markt für die Anwendung ist riesig. »Wir sehen askMe! in Zukunft aber nicht nur im Bereich der Aus- und Weiterbildung im schulischen und universitären Umfeld, sondern auch in Unternehmen zur fachlichen Vorauswahl im Bewerberverfahren. Die statistische und graphische Auswertung der Ergebnisse ermöglicht den direkten und übersichtlichen Vergleich mehrerer Kandidaten. Sie erhalten damit eine objektive Entscheidungsgrundlage für die Bewerberauswahl«.

Mit der leicht zu bedienenden Autorenumgebung von askMe! lassen sich die Fragen, Aufgaben und Tests schnell und unkompliziert erstellen. Hierbei können auch mehrere Autoren dezentral gemeinsam an der Entwicklung von Tests und Aufgaben mitwirken. Dabei können sie aus einem Fundus von mehr als 20 Aufgabentypen schöpfen – von Multiple-Choice bis hin zu komplexen grafischen Interaktionen. 

Besuchen Sie uns auf der CeBIT am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 9, Stand E40 und testen Sie Ihr Wissen.

Weitere Informationen:

http://s.fhg.de/xWj

Julia Hallebach | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2014:

nachricht Nachhaltigkeit mit Fokus – LZH auf der Hannover Messe 2014
24.03.2014 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Chancen der Telemedizin als Thema des IT-Planungsrates auf der CeBIT
13.03.2014 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2014 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik