Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuheiten auf der CeBIT 2013: tisoware – mehr als HR, Security und MES!

21.01.2013
tisoware ist zum 25. Mal in Folge als Aussteller auf der CeBIT 2013 in Hannover (05. – 09.03.2013), der weltweit größten Messe zur Darstellung digitaler Lösungen aus der Hightech-Industrie. Präsentiert werden in Halle 5 auf dem 90 qm großen Messestand D18 zahlreiche Neuheiten für HR, Security und Industry.

Darüber hinaus zeigt tisoware die neueste Hardware der Partner Kaba, PCS Systemtechnik und FORSIS für die Themen Zeiterfassung, Zutrittssicherung inklusive Videoüberwachung sowie Betriebs- und Maschinendatenerfassung.


Projekt-Ressourcen-Planung von tisoware

Mit vielseitigen neuen Funktionalitäten in den Bereichen „HR, Industry und Security“ bietet tisoware seinen Kunden mit den Modulen der Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, der Zutrittssicherung und Personaleinsatzplanung, dem Workflow- und Reisekostenmanagement sowie mit mobilen Lösungen für Smartphones einen hohen Nutzen zur Steigerung der Unternehmenseffizienz.

Auf Basis von Microsoft-Excel wurde ein neues Management-Cockpit entwickelt, um alle relevanten Personal-, Projekt- und Betriebsdaten schnell und einfach auszuwerten. Darüber hinaus wird die Optimierung der Integration zu Microsoft-Exchange- und Microsoft-Outlook wie auch die Lotus-Notes-Anbindung vorgestellt.

Mit der integrierten Projekt-Ressourcen-Planung stellt tisoware ein neues betriebswirtschaftliches Werkzeug zur Verfügung, welches vorrangig Dienstleistungsunternehmen bei Planungs- und Führungsaufgaben unterstützen wird.

Um ein elektronisches Besucher- und Parkplatzmanagement wurde die Sicherheitslösung von tisoware erweitert. Das umfasst auch die Unterweisung von Besuchern in Sicherheitsstandards und ein umfangreiches Ausweismanagement, das die Betriebssicherheit von Unternehmen erhöht und interne Prozesse vereinfacht.

Innerhalb der Industry Lösungen gibt es mit dem „Fertigungs-Cockpit“ zahlreiche neue graphische Auswertungen und Werkzeuge speziell für Fertigungs- und Produktionsleiter wie beispielsweise den Fertigungsmonitor, die Nutzgrade aus der Produktion, OEE-Kennzahlen, Prozeßdaten- und Fehlteileauswertungen.

Unter dem Motto „Mehr als HR, Security und MES!“ zählt tisoware zu den führenden IT-Anbietern in Deutschland. Aktuell beschäftigt tisoware 109 Mitarbeiter an 9 Standorten. Im letzten Geschäftsjahr erzielte tisoware einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 11,4 Millionen EUR. Zu den Anwendern zählen beispielsweise Firmen wie Erbe Medizintechnik, Rolls Royce, Zoo Hannover, Rhenus, Worlee, Hymer, Reiling, Sanit Eisenberg, Xtrata, Venjakob, Baugenossenschaft Freie Scholle, Franken Therme, Teufel, Röders, Nordschwäbische Werkstätten, SHW Casting Technologie, Schwörer Haus und Loesdau.

Diesen und anderen bietet tisoware innovative und modulare Lösungen für Personaleinsatzplanung, Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Zutrittssicherung mit Videoüberwachung, Reisekosten- sowie Kantinenmanagement und mobile HR- und Security Lösungen. Über 2.200 Kunden im In- und Ausland vertrauen auf die Kompetenz aus über 25 Jahren Erfahrung.
Ansprechpartner für Fragen:
Sabine Dörr
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: sd@tisoware.com
Rainer K. Füess
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: rf@tisoware.com
Tel. : +49 7121 9665 0
Fax : +49 7121 9665 10

Sabine Dörr | tisoware®
Weitere Informationen:
http://www.tisoware.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2013:

nachricht „Where ideas work“ – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der CeBIT 2013
06.02.2013 | MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg

nachricht CeBIT 2013: Smart Farming – Software macht das Ernten cleverer
06.03.2013 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2013 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Bremse gegen epileptische Anfälle in Nervenzellen

In jedem Augenblick werden an Billiarden Synapsen unseres Gehirns chemische Signale erzeugt, die einzelnen Nervenzellen feuern dabei bis zu 1000 mal in der Sekunde. Wie ihnen diese Höchstleistung gelingt ohne dabei epileptische Anfälle zu erzeugen, haben Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie in Berlin nun ein Stück weit aufgeklärt. Das Ergebnis könnte zu einem besseren Verständnis nicht nur der Epilepsie, sondern auch anderer neurologischer Erkrankungen wie der Alzheimerschen Krankheit beitragen.

Mit jedem elektrischen Impuls schüttet eine Nervenzelle Neurotransmitter in den synaptischen Spalt aus und trägt so das Signal weiter. Sie hält dafür einen...

Im Focus: Kieler Forschende bauen die kleinsten Maschinen der Welt

Die DFG stellt Millionenförderung für die Entwicklung neuartiger Medikamente und Materialien an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bereit.

Großer Jubel an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU): Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) heute (Donnerstag, 21. Mai) bekannt gab,...

Im Focus: Basler Physiker entwickeln Methode zur effizienten Signalübertragung aus Nanobauteilen

Physiker haben eine innovative Methode entwickelt, die den effizienten Einsatz von Nanobauteilen in elektronische Schaltkreisen ermöglichen könnte. Sie entwickelten dazu eine Anordnung, bei der ein Nanobauteil mit zwei elektrischen Leitern verbunden ist. Diese bewirken eine hocheffiziente Auskopplung des elektrischen Signals. Die Wissenschaftler vom Departement Physik und dem Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel haben ihre Ergebnisse zusammen mit Kollegen der ETH Zürich in der Fachzeitschrift «Nature Communications» publiziert.

Elektronische Bauteile werden immer kleiner. In Forschungslabors werden bereits Bauelemente von wenigen Nanometern hergestellt, was ungefähr der Grösse von...

Im Focus: Basel Physicists Develop Efficient Method of Signal Transmission from Nanocomponents

Physicists have developed an innovative method that could enable the efficient use of nanocomponents in electronic circuits. To achieve this, they have developed a layout in which a nanocomponent is connected to two electrical conductors, which uncouple the electrical signal in a highly efficient manner. The scientists at the Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel have published their results in the scientific journal “Nature Communications” together with their colleagues from ETH Zurich.

Electronic components are becoming smaller and smaller. Components measuring just a few nanometers – the size of around ten atoms – are already being produced...

Im Focus: Phagen übertragen Antibiotikaresistenzen auf Bakterien – Nachweis auf Geflügelfleisch

Bakterien entwickeln immer häufiger Resistenzen gegenüber Antibiotika. Es gibt unterschiedliche Erklärungen dafür, wie diese Resistenzen in die Bakterien gelangen. Forschende der Vetmeduni Vienna fanden sogenannte Phagen auf Geflügelfleisch, die Antibiotikaresistenzen auf Bakterien übertragen können. Phagen sind Viren, die ausschließlich Bakterien infizieren können. Für Menschen sind sie unschädlich. Phagen könnten laut Studie jedoch zur Verbreitung von Antibiotikaresistenzen beitragen. Die Erkenntnisse sind nicht nur für die Lebensmittelproduktion sondern auch für die Medizin von Bedeutung. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift Applied and Environmental Microbiology veröffentlicht.

Antibiotikaresistente Bakterien stellen weltweit ein bedeutendes Gesundheitsrisiko dar. Gängige Antibiotika sind bei der Behandlung von Infektionskrankheiten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

TU Darmstadt: Gipfel der Verschlüsselung - CROSSING-Konferenz am 1. und 2. Juni in Darmstadt

22.05.2015 | Veranstaltungen

Internationale neurowissenschaftliche Tagung

22.05.2015 | Veranstaltungen

Biokohle-Forscher tagen in Potsdam

21.05.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiteres Puzzlestück zur Wirkung von Wäldern auf das Klima gefunden

26.05.2015 | Geowissenschaften

Bildung ohne Grenzen dank Sprachtechnologie

26.05.2015 | Bildung Wissenschaft

Photopharmakologie - Schmerzrezeptor mit Lichtsteuerung

26.05.2015 | Biowissenschaften Chemie