Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuheiten auf der CeBIT 2013: tisoware – mehr als HR, Security und MES!

21.01.2013
tisoware ist zum 25. Mal in Folge als Aussteller auf der CeBIT 2013 in Hannover (05. – 09.03.2013), der weltweit größten Messe zur Darstellung digitaler Lösungen aus der Hightech-Industrie. Präsentiert werden in Halle 5 auf dem 90 qm großen Messestand D18 zahlreiche Neuheiten für HR, Security und Industry.

Darüber hinaus zeigt tisoware die neueste Hardware der Partner Kaba, PCS Systemtechnik und FORSIS für die Themen Zeiterfassung, Zutrittssicherung inklusive Videoüberwachung sowie Betriebs- und Maschinendatenerfassung.


Projekt-Ressourcen-Planung von tisoware

Mit vielseitigen neuen Funktionalitäten in den Bereichen „HR, Industry und Security“ bietet tisoware seinen Kunden mit den Modulen der Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, der Zutrittssicherung und Personaleinsatzplanung, dem Workflow- und Reisekostenmanagement sowie mit mobilen Lösungen für Smartphones einen hohen Nutzen zur Steigerung der Unternehmenseffizienz.

Auf Basis von Microsoft-Excel wurde ein neues Management-Cockpit entwickelt, um alle relevanten Personal-, Projekt- und Betriebsdaten schnell und einfach auszuwerten. Darüber hinaus wird die Optimierung der Integration zu Microsoft-Exchange- und Microsoft-Outlook wie auch die Lotus-Notes-Anbindung vorgestellt.

Mit der integrierten Projekt-Ressourcen-Planung stellt tisoware ein neues betriebswirtschaftliches Werkzeug zur Verfügung, welches vorrangig Dienstleistungsunternehmen bei Planungs- und Führungsaufgaben unterstützen wird.

Um ein elektronisches Besucher- und Parkplatzmanagement wurde die Sicherheitslösung von tisoware erweitert. Das umfasst auch die Unterweisung von Besuchern in Sicherheitsstandards und ein umfangreiches Ausweismanagement, das die Betriebssicherheit von Unternehmen erhöht und interne Prozesse vereinfacht.

Innerhalb der Industry Lösungen gibt es mit dem „Fertigungs-Cockpit“ zahlreiche neue graphische Auswertungen und Werkzeuge speziell für Fertigungs- und Produktionsleiter wie beispielsweise den Fertigungsmonitor, die Nutzgrade aus der Produktion, OEE-Kennzahlen, Prozeßdaten- und Fehlteileauswertungen.

Unter dem Motto „Mehr als HR, Security und MES!“ zählt tisoware zu den führenden IT-Anbietern in Deutschland. Aktuell beschäftigt tisoware 109 Mitarbeiter an 9 Standorten. Im letzten Geschäftsjahr erzielte tisoware einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 11,4 Millionen EUR. Zu den Anwendern zählen beispielsweise Firmen wie Erbe Medizintechnik, Rolls Royce, Zoo Hannover, Rhenus, Worlee, Hymer, Reiling, Sanit Eisenberg, Xtrata, Venjakob, Baugenossenschaft Freie Scholle, Franken Therme, Teufel, Röders, Nordschwäbische Werkstätten, SHW Casting Technologie, Schwörer Haus und Loesdau.

Diesen und anderen bietet tisoware innovative und modulare Lösungen für Personaleinsatzplanung, Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Zutrittssicherung mit Videoüberwachung, Reisekosten- sowie Kantinenmanagement und mobile HR- und Security Lösungen. Über 2.200 Kunden im In- und Ausland vertrauen auf die Kompetenz aus über 25 Jahren Erfahrung.
Ansprechpartner für Fragen:
Sabine Dörr
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: sd@tisoware.com
Rainer K. Füess
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: rf@tisoware.com
Tel. : +49 7121 9665 0
Fax : +49 7121 9665 10

Sabine Dörr | tisoware®
Weitere Informationen:
http://www.tisoware.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2013:

nachricht „Where ideas work“ – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der CeBIT 2013
06.02.2013 | MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg

nachricht CeBIT 2013: Smart Farming – Software macht das Ernten cleverer
06.03.2013 | Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2013 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen

26.04.2017 | HANNOVER MESSE

Plastik – nicht nur Müll

26.04.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Seminar zu Einblicken in die unterschiedlichen Ebenen des 3D-Druckens und wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten - 2017

26.04.2017 | Seminare Workshops